© APA/dpa/Julian Stratenschulte

Chronik Burgenland
11/19/2020

Zwei Pferde im Burgenland verletzt: Anzeige wegen Tierquälerei

In einem Gestüt im Mittelburgenland sollen zwei Tiere am Auge bzw. im Genitalbereich verletzt worden sein.

In einer kleinen Gemeinde im Bezirk Oberpullendorf sollen zwei Pferde verletzt worden sein. Wie ein Sprecher der Landespolizeidirektion Burgenland einen Bericht der Kronen Zeitung bestätigte, haben die Besitzer Anzeige wegen Tierquälerei eingebracht.

Bereits vor drei Wochen soll eine Kaltblutstute aus dem Stall Verletzungen im Genitalbereich gehabt haben. Die Besitzerin habe auch Blutflecken im Stall bemerkt.

Dieser Tage sei eine Norikerstute am Auge verletzt worden, das Tier habe sein rechtes Aug durch den Angriff verloren.

"Die Tierbesitzerin hat mich über die Vorfälle informiert, ich habe ihr geraten, sofort die Polizei zu kontaktieren", sagt der Bürgermeister. Die Ermittlungen sind laut Polizei im Gange.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.