Chronik Burgenland
10/03/2020

Unwetter: 200 Feuerwehrleute im Südburgenland im Einsatz

Überflutungen und blockierte Straßen, Bezirke Oberwart und Güssing betroffen.

Im Südburgenland haben Unwetter am Samstagabend einmal mehr die Feuerwehren auf Trab gehalten. Betroffen waren nach Angaben der Landesfeuerwehralarmzentrale (LFAZ) zunächst die Bezirke Oberwart und Güssing.

Das Einsatzspektrum reichte von überfluteten Kellern und blockierten Straßen bis zu abgedeckten Dächern. Bisher seien laut LFAZ mehr als 50 Einsatzadressen gemeldet worden. Gut 200 Feuerwehrmitglieder von mehr als 20 Feuerwehren mit etwa 40 Fahrzeugen waren ausgerückt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.