© Claudia Koglbauer

Chronik Burgenland
05/28/2020

Toter Jugendlicher im Schlosspark Eisenstadt gefunden

17-jähriger Jugendlicher zog sich beim Skaten tödliche Verletzungen zu. Fußgängerin fand den leblosen Körper.

von Michael Pekovics

Tragischer Unfall mit Todesfolge im Schlosspark Eisenstadt. Am Donnerstag wurde die Polizei in den frühen Morgenstunden vom Vorfall verständigt. Beim Eintreffen der Rettungskräfte konnte der Notarzt nur noch den Tod des Jugendlichen feststellen.

Der junge Mann war in der Nacht mit seinem Skateboard unterwegs. Der Unfall hat sich laut Polizei auf dem abschüssigen Weg in Richtung Stadtbad zugetragen. Eine Spaziergängerin fand den Jugendlichen in der Früh und alarmierte die Einsatzkräfte

Unfall passierte Stunden vor dem Notruf

Der 17-jährige Skateboarder stürzte und zog sich dabei die tödlichen Verletzungen zu. Laut Polizeisprecher Helmut Marban ist Fremdverschulden ausgeschlossen, es handle sich um einen Unfall.

Dieser dürfte sich bereits ein paar Stunden vor dem Notruf Stadtbad ereignet haben, so die Polizei. Die Spaziergängerin, die den Jugendlichen schließlich fand, habe kein Telefon bei sich getragen. „Sie hat dann von daheim die Einsatzkräfte verständigt“, sagte ein Polizeisprecher.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.