© Extinction Rebellion Österreich

Chronik Burgenland
06/08/2020

Südburgenland: Baum-Botschaft der Klima-Rebellen

Aktivisten setzen sich für „ökosozialen Wiederaufbau“ ein und bestückten Bäume mit Botschaften.

Aktivisten der dezentralen Bewegung Extinction Rebellion (XR) demonstrierten dieser Tage auch im Südburgenland im Rahmen der Aktion #aufbäumen auf Hauptplätzen und Alleen gegen eine „ Ausbeutung der Natur“.

In Oberwart wurde der Stadtpark zur Bühne – auf zahlreichen Bäumen wurden Schilder mit Botschaften platziert, die vor dem ökologischen Zusammenbruch warnen.

Weitere „Baumdemonstranten“ gab es auch in Bad Tatzmannsdorf, Eberau, Güssing, Neustift, St. Michael sowie in Urbersdorf.

Die Forderung: Klima-Corona-Deal

„Bäume sollen die Botschaft sichtbar in der Öffentlichkeit platzieren“: Gemeinsam mit mehr als 170 Organisationen – darunter auch Fridays for Future – und 500 Wissenschaftern fordere auch Extinction Rebellion einen ökosozialen Wiederaufbau der Wirtschaft.

„Die Fördermillionen müssen in klimafreundliche Arbeitsplätze und mit dem 1,5 °C-Ziel (d. h., den globalen Temperaturanstieg durch den Treibhauseffekt auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen, Anm.) vereinbare Projekte investiert werden“, heißt es von XR.

Die Corona-Pause habe man dazu genutzt, sich besser zu vernetzen und mehr Menschen einzubinden. Jetzt gehe man wieder „mit Abstand“ auf die Straßen. fridaysforfuture.at/klima-corona-deal

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.