© KURIER/Imre

Chronik Burgenland
12/05/2011

Sportliche Erfolge in rotweißrot

Ein Quartett aus dem Burgenländischen Schule & Sport Modell sorgte auf der internationalen Bühne für Glanzlichter.

von Manfred Imre

Seit Kurzem sind die Sommerferien zu Ende. Für die Athleten vom Burgenländischen Schule & Sport Modell (bssm) Oberschützen bedeuteten die zwei Monate zwar unterrichtsfreie, aber keinesfalls trainings- und schon gar nicht wettkampffreie Zeit.
Ganz im Gegenteil, der Schweiß floss in Strömen: Das Quartett Yvonne Zapfel (Leichtathletik), Julia Bauer (Orientierungslauf) sowie Verena Eberhardt und Tobias Derler (beide Radsport) sorgte im rotweißroten Teamdress auch auf internationalem Parkett für Glanzlichter. "Es ist ein sehr gutes Gefühl, wenn man Österreich im Ausland vertreten darf", lautet die einhellige Meinung.

Profi

"Die internationalen Vergleiche sind wichtig, es wird viel schneller gefahren", betont Tobias Derler. Der 17-Jährige aus Weiz legte im Rahmen der Junioren-EM (Platz 22) eine Talentprobe ab, zudem absolvierte er die Schweiz-Rundfahrt als Sechster und meisterte das gefürchtete Kopfsteinpflaster von Paris nach Roubaix. Pro Woche werden 15 Stunden Training in das Ziel Radprofi investiert. Der Saison-Höhepunkt steht von 22. bis 24. September am Programm: Derler gehört bei der Junioren-WM in Kopenhagen dem österreichischen Quartett an.

Kollegin Verena Eberhardt musste bei der Bahnrad-EM der Junioren in Portugal kräftig in die Pedale treten. Die 16-Jährige aus St. Martin in der Wart, Bezirk Oberwart, holte im Bewerb Omnium (sechs verschiedene Disziplinen) Rang elf und wurde Zwölfte über die 500 Meter.

"Durch den Sport kommt man auch in der Welt herum", sagt Yvonne Zapfel. Die 18-Jährige aus Riedlingsdorf führte die Leichtathletik zur U 20-EM nach Estland, genauer gesagt in die Hauptstadt Tallinn. Über 100 Meter, die Bewerbe wurden auch auf Eurosport übertragen, sprintete die junge Südburgenländerin auf den 26. Platz.

In Polen und Frankreich konnte sich Julia Bauer in Szene setzen. Die Orientierungsläuferin aus Deutsch Kaltenbrunn schaffte bei der Junioren-WM Top 10-Platzierungen über die Langdistanz und im Teambewerb, bei der Damen-WM gelang der Sprung unter die Top 30. Zudem durfte die 18-Jährige über Silber und Bronze im Junioren-Europacup jubeln.
"Es ist wichtig für die Entwicklung unserer Athleten, weil sie international Wettkämpfe auf hohem Niveau absolvieren können", betont bssm-Obmann Christian Buchhas.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.