Sinnesfreuden säumen die Fuzo

Nach der Weinkost ist vor den "Wein- & Genusstagen Eisenstadt". Von 24. bis 28. August wird die Hauptstraße zur Schmankerlmeile.

Viel wurde gemunkelt, im Sommer des Vorjahres dann reiner Wein eingeschenkt: Nach 46 Jahren sollte die Eisenstädter Weinkost - bekannt als das "Fest der 1000 Weine" vinophiles Volk ein letztes Mal verwöhnen. Gleich in die zig Tausende ging das Rekordminus aus dem Jahr 2009, das die Stadtgemeinde als Veranstalter die Notbremse ziehen ließ - der KURIER hat berichtet.

Eintritt frei

Alles neu 2011. Mit einem neuen Konzept an neuer Location werden heuer erstmals die "Wein- und Genusstage Eisenstadt" ausgerufen. Von der Orangerie im Schlosspark wechselt man vom 24. bis 28. August auf die Fußgängerzone der Landeshauptstadt, Eintritt muss man im Gegensatz zur Weinkost keinen löhnen. Neu ist mit dem Verein zur Förderung von Kultur, Tourismus und Wirtschaft in Eisenstadt auch der Veranstalter, treu bleibt man der tragenden Säule Wein. In die Gläser befördern ihn beispielsweise die Weinbauvereine Kleinhöflein und St. Georgen sowie die Haydnwein-Winzer aus Eisenstadt, aber auch Mitglieder des Mittelburgenland DAC und die "Freunde des Uhudlers".

Drumherum werden Spezialitäten von burgenländischen und ostösterreichischen Genussregionen angerichtet, vor Ort ist etwa die "Leithaberger Edelkirsche" oder die Region "Nuss & Kästn". Sinnesfreuden sollen etwa Hammerfleisch und Rohschinken, Bauernbrot, frisches Obst und Gemüse sowie Öle, Kräuter, Honig und Feines von der Rose bereiten.

Gehobene Küche in kleinen feinen Portionen zu leistbaren Preise können Gourmets mit dem Haubenrestaurant "Vinarium" vom Leisserhof aus Donnerskirchen genießen. Zum Feinschliff der "Wein- und Genusstage": Diesen verpassen Musikacts dem lukullischen Treiben, beispielsweise "Die Präsidenten" mit Blues, der Sänger und Entertainer Jengis, das jazzige "Alwin Miller-Trio", die "Playboys" oder der Musikverein Winzerkapelle Kleinhöflein.

Info

Wein- und Genusstage Eisenstadt: Mi., 24. bis So., 28. August, tgl. 10-24 Uhr. (Eröffnungstag, 24. August ab 16 Uhr), Hauptstraße bzw. Fußgängerzone; Eintritt frei; www.eisenstadt.gv.at

( Kurier ) Erstellt am 05.12.2011