Patrick Gober und Präsidentin Verena Dunst von der Volkshilfe Burgenland mit den beiden Schwestern Laura und Sabrina.

© Volkshilfe Burgenland

Chronik Burgenland
02/21/2021

Schwestern nach Tod des Vaters in finanziellen Nöten

20-Jährige aus dem Südburgenland übernahm Obsorge für jüngere Schwester. Die Volkshilfe bittet um Spenden.

von Stefan Jedlicka

Schicksalsschlag für die Schwestern Laura und Sabrina aus dem Südburgenland. Aufgrund einer Covid-Infektion in Kombination mit einer Krebserkrankung verloren die jungen Frauen ihren Vater. Zur Mutter besteht seit Jahren kein Kontakt mehr. Sabrina hat nun mit 20 Jahren die alleinige Obsorge für ihre kleine Schwester übernommen. Die beiden kämpfen mit enormen finanziellen Herausforderungen.

Spendenkonto eingerichtet

Im Namen der Volkshilfe Burgenland übergab Präsidentin Verena Dunst 1.000 Euro als Sofortmaßnahme. Gleichzeitig bittet sie um weitere Spenden: „.Ich möchte alle Burgenländer aufrufen, Sabrina und Laura zu unterstützen, damit wir ihnen die Sorgen ein wenig abnehmen können.“

Das Spendenkonto: IBAN AT04 5100 0910 1310 0610 unter dem Kennwort: „Laura und Sabrina“.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.