Ein Kitesurfer am Neusiedlersee in Podersdorf. (Symbolbild)

© APA/ROBERT JAEGER

Unfall
04/11/2014

Kitesurfer wurde bei Absturz schwer verletzt

43-Jähriger von Windböe erfasst - Mann stürzte etwa zehn Meter tief.

von Natascha Marakovits

Ein 43-jähriger Mann aus Niederösterreich hat sich Donnerstagmittag beim Kitesurfen am Neusiedler See schwere Verletzungen zugezogen. Laut Polizei wurde der Mann im Bereich des Nordstrandes in Podersdorf von einer Windböe erfasst und landeinwärts getrieben. Der Niederösterreicher streifte einen Baum, flog über ein Ausstellungszelt und stürzte anschließend zehn Meter tief.

Der 43-Jährige aus dem Bezirk Wiener Neustadt-Land blieb bewusstlos auf der Wiese liegen. Er wurde an Ort und Stelle erstversorgt und mit dem Notarzthubschrauber in das Krankenhaus Eisenstadt gebracht, teilte die Polizei mit.

Zum Zeitpunkt des Unfalles herrschte am See böiger Wind mit einer Stärke bis zu sechs Beaufort. Didi Radisch von der Kitesurfschule MissionToSurf kennt die Gefahr von wechselnden Windverhältnissen. "Der Wechsel zwischen Windstille und böigem Wind kommt vor Gewittern häufig vor. Der Wind frischt dann in kurzer Zeit stark auf. Für ungeübte Kiter, aber auch Profis können diese Wetterverhältnisse zur Gefahr werden", sagt Raditsch. Er selbst war gestern nicht am Wasser. "Ich habe kurz überlegt, aber es war mir zu gefährlich."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.