(Symbolbild)

© FREMD/Claudia Koglbauer

Burgenland
12/14/2015

Pkw geriet auf S31 in Vollbrand

36-jähriger Lenker konnte sich rechtzeitig retten.

Die Stadtfeuerwehr Oberpullendorf hat am Sonntag innerhalb von vier Stunden zu zwei Einsätzen auf der S31 ausrücken müssen. Gegen 11.00 Uhr hörte der Lenker eines Pkw auf seiner Fahrt einen Knall, kurz darauf begann es im Inneren des Fahrzeuges zu rauchen. Nachdem der Niederösterreicher den Wagen am Fahrbahnrand abgestellt hatte, fing das Auto Feuer und stand binnen kürzester Zeit in Vollbrand.

Die Feuerwehr löschte das brennende Fahrzeug. Der 36-jährige Lenker aus dem Bezirk St. Pölten kam unverletzt davon, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland heute, Montag, mit.

Gegen 15.00 Uhr mussten die Einsatzkräfte erneut ausrücken. Eine 58-jährige Frau war mit dem Auto von der Fahrbahn abgekommen, gegen eine Hinweistafel gestoßen und rund 100 Meter im Straßengraben geschlittert. Die Pkw-Lenkerin und ihr 67-jähriger Mann wurden verletzt ins Spital gebracht. Die Feuerwehr barg den stark beschädigten Wagen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.