© apa

Chronik Burgenland
12/05/2011

Ohne Führerschein mit 2,5 Promille unterwegs

Die Beamten der Autobahnpolizeiinspektion Mattersburg stoppten auf der S31 bei Hirm einen schwer alkoholisierten Südburgenländer, der seit drei Jahrzehnten ohne Führerschein unterwegs ist.

Es war Montag Mittag, als die Beamten der Autobahnpolizei Mattersburg auf der Schnellstraße bei Hirm, Bezirk Mattersburg, mit dem Streifenwagen unterwegs waren. Plötzlich sahen die Polizisten einen Mann auf dem Pannenstreifen herumlaufen. Seinen Wagen hatte der 53-jährige Südburgenländer zuvor auf einer Grünfläche neben dem Pannenstreifen abgestellt.

Als die Beamten wegen augenscheinlicher Trunkenheit des 53-Jährigen einen Alkotest durchführten, staunten sie nicht schlecht: Der Mann hatte 2,5 Promille Alkohol im Blut. Einen Führerschein konnte er allerdings nicht vorlegen: Nach eigenen Angaben fahre er seit 30 Jahren ohne den rosa Schein.

Der 53-Jährige wurde nun wegen Fahrens ohne Lenkberechtigung sowie wegen Trunkenheit am Steuer angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.