© Privat

Chronik Burgenland
10/08/2020

Mitarbeiter Covid-positiv: ÖVP-Chef Sagartz in Quarantäne

Weil sich der Büroleiter in Brüssel mit Covid infiziert hat, muss ÖVP-Chef Sagartz 10 Tage ins Homeoffice. Freitagfrüh war klar: Sagartz selbst hat sich nicht infiziert

Christian Sagartz, geschäftsführender ÖVP-Obmann und einziger EU-Abgeordneter des Burgenlandes, befindet sich seit Donnerstag in Heimquarantäne.

Der Leiter des Brüsseler Büros des EU-Parlamentariers ist am Donnerstagnachmittag positiv auf das Coronavirus getestet worden – Beschwerden habe er keine. Sagartz hatte Brüssel zwar schon am Dienstagabend verlassen und war ins Burgenland heimgekehrt, aber vor der Abreise hatte der ÖVP-Landesobmann noch persönlichen Kontakt mit dem Mitarbeiter. In Brüssel hat Sagartz drei Mitarbeiter, alle befinden sich nun in Heimquarantäne.

Als Reaktion auf den Covid-Fall in seinem beruflichen Umfeld hat der türkise Landesparteichef „alle Termine abgesagt und sich bei der zuständigen Gesundheitsbehörde gemeldet“, hieß es Donnerstagabend aus der Parteizentrale der ÖVP. Sagartz wurde umgehend getestet, ein Ergebnis sollte bis Freitagfrüh vorliegen. Er weise derzeit aber „keine Symptome“ auf und werde seine Arbeit aus dem Homeoffice ohne Einschränkungen per Telefon und Videokonferenzen weiterführen, sagte Sagartz zum KURIER.

Aber welches Ergebnis der Test auch bringt, als Kontaktperson der Kategorie 1 müsse er auch im Falle eines negativen Tests 10 Tage in Heimquarantäne bleiben, so Sagartz.

Aktualisierung Freitagvormittag: Der Test bei Sagartz ist negativ, in ein paar Tagen folgt ein weiterer Covid-19-Test. Wie angekündigt, bleibt Sagartz in Heimquarantäne.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.