© Liszt Festival Raiding/Ferry Nielsen

Chronik Burgenland
01/26/2021

Liszt-Festival Raiding soll im März mit Konzerten starten

Die Intendanten Johannes und Eduard Kutrowatz planen trotz Corona-Krise 22 Programmpunkte heuer in Raiding.

von Stefan Jedlicka

Auf dem Programm des Liszt Festivals Raiding stehen heuer trotz Corona-Krise 22 Konzerte. Mit einer Frühlingsgala am 20. März wolle man in die neue Saison starten, gaben die Intendanten Johannes und Eduard Kutrowatz am Dienstag bekannt. Diese Saison werde von zwei Jubiläen geprägt sein: von der 100-jährigen Zugehörigkeit des Burgenlandes zu Österreich und dem 210. Geburtstag des namensgebenden Komponisten Franz Liszt.

Start mit Frühlingsgala

Bei der Frühlingsgala werden Johannes und Eduard Kutrowatz eine musikalische Reise von Europa nach Argentinien und Amerika präsentieren. Damit solle verdeutlicht werden, dass Nord- und Südamerika in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts die Zielgebiete burgenländischer Auswanderer gewesen seien.

Die Konzertreihen im Juni und im Oktober werden dann unter anderem Klavier- und Liederabende sowie Musik für Blechbläser in Kombination mit zwei Klavieren umfassen, teilten die Intendanten mit. Zu Liszts 210. Geburtstag werde es einen Liederabend mit Sängerin Elisabeth Kulman und Eduard Kutrowatz geben. Den Festivalabschluss wird das Orchester Wiener Akademie bestreiten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.