© Hornstein

Chronik Burgenland
10/27/2021

Kindergarten in Hornstein geschlossen

Mehrere Infektionen bei Personal und Kindern. Mit Schließung sollen die Infektionsketten unterbrochen werden.

Der Kindergarten in Hornstein (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) ist wegen mehrerer Coronavirus-Fälle geschlossen worden. Sowohl Kinder als auch Mitarbeiter sind infiziert.

Auch Eltern seien mittlerweile positiv getestet worden, teilte Bürgermeister Christoph Wolf (ÖVP) am Mittwoch mit.

Weil die Infektionszahlen steigen, habe man sich dazu entschlossen, die Herbstferien zu nutzen, um die Infektionsketten zu unterbrechen. Am 3. November soll der Kindergarten wieder aufsperren.

Einige Kinder sind in Quarantäne

Von den Coronavirus-Fällen betroffen sind laut dem Bürgermeister mehrere Gruppen, einige Kinder seien als K1-Kontaktpersonen in Quarantäne.

Die Entscheidung zur Schließung sei „nicht leicht gefallen, jedoch haben wir uns in Abstimmung mit der Gesundheitsbehörde, dem Elternbeirat und dem Land in Anbetracht der aktuellen Lage aus Sicherheitsgründen dazu entschlossen“, betonte Wolf, der die Bewohner zum Testen und Impfen aufrief.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.