© ZVG Hianzenverein

Oberschützen
09/12/2021

Jubiläum: Hianzen feiern das Burgenland und ihren Verein

Im Haus der Volkskultur in Oberschützen wird am 18. September groß gefeiert.

von Roland Pittner

Es war ein Jubiläumsjahr, in dem der Hianzenverein gegründet wurde. Zum 75er des Burgenlandes, im Jahr 1996, schloss sich die Burgenländisch-Hianzische Gesellschaft zusammen. Es galt die Mundart hoch leben zu lassen, damit das hianzische „ui“ nicht in Vergessenheit gerät. Heuer feiert man mit dem 100er des Burgenlandes das 25-jährige Jubiläum.

Volkskultur

Dem Motto „tuitsnatuits“ ist man bis heute treu geblieben. Zahlreiche Veranstaltungen, Publikationen, CDs und vieles mehr ist über die Jahre entstanden. Der Präsident der Burgenländisch-Hianzischen Gesellschaft und ehemalige Landtagspräsident Erwin Schranz beschäftigt sich seit Beginn des Vereins wissenschaftlich mit der Mundart. Grundsätzlich sei die Mundart von Nord bis Süd ähnlich, es gebe aber doch regionale Unterschiede, die etwa im Mundartwörterbuch herausgearbeitet wurden.

Heuer gab der Verein das Hianznbiachl 2021 heraus – „Ins Laund einischaun - zu 100 Jahre Burgenland“ . Neben der Geschichte des Landes gibt es Mundartdichtungen von früher und von heute zu lesen. Auch Walter Dujmovits hat heuer das Buch „100 kleine Geschichten zur großen Geschichte“ über den Verein herausgebracht.

Interaktives Wörterbuch

Ein Klassiker mit Dialekttexten ist der Hianzenkalender. Aber auch die Mundart Schreibwerkstatt „Fiata & Laptop“ wurde geschaffen, um Autoren zum Dichten zu animieren. Über die Jahre entstand eine Brauchtumsdatenbank, eine Audio-Bibliothek und ein interaktives Wörterbuch. 2003 bekam der Verein in Oberschützen das Haus der Volkskultur als Standort für seine Tätigkeiten. Hier befindet sich zudem eine Galerie, die für Ausstellungen und Kunstevents genutzt wird. Zusätzlich ist in dem mit dem Architekturpreis des Landes ausgezeichnetem Gebäude das Burgenländische Volksliedwerk und der Museumsverein Oberschützen untergebracht.

Hianzentog

Im Haus der Volkskultur findet auch der Festakt zum heurigen Jubiläum statt. Am Samstag, 18. September, wird um 14 Uhr mit der Feier begonnen. Für die musikalische Umrahmung sorgt „Schiffkos Tanzlmusi“, ein Ensemble rund um Thomas Zsivkovits und Reinhold Bieber. Unter der Leitung von Karin Ritter singt der Chor „Chorissimo“ und um 18. Uhr gibt es ein Konzert mit der Entertainerin und Sängerin Jessie Ann. Mit regionaler Kulinarik, Hianzenwein und einem Uhudlerbrunnen werden die Hianzen gullentn (feiern und trinken Anm.).

www.hianzenverein.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.