Joachim Arnold ist fertig und geht

Joachim Arnold kann auf eine erfolgreiche künstlerische Leitung bei den Opernfestspielen hinweisen.
Foto: Georg Gesellmann

Nach einem kurzen Engagement verlässt der Deutsche das Burgenland - und zwar in ein biszwei Wochen.

Wie der KURIER in seiner Freitagsausgabe kurz berichtete, verlässt der künstlerische Leiter der Opernfestspiele St. Margarethen und des festival.esterházy, Joachim Arnold, seinen Auftraggeber, die Esterházy Betriebe. Gemunkelt darüber wurde ja bereits seit längerer Zeit.

Jetzt ist es fix. Und es könnte sich eine Schlammschlacht - vorausgesetzt die beiden Akteure einigen sich nicht - entwickeln. Wie so oft im Leben geht es ums liebe Geld. Arnold hatte einen Vertrag von fünf Jahren unterschreiben. Man spricht dabei von 500.000 Euro, die ihm unterbreitet worden sein sollen. Das hört man zumindest aus sehr gut informierten Kreisen. Und wie es im Leben so spielt, spricht man auch nicht übers Geld, sondern das hat man ja bekanntlich. Arnold hat es noch nicht. Er möchte dazu auch nicht viel sagen. Außer: "Sie müssen verstehen!" Arnold hofft, "dass in ein bis zwei Wochen die Vertragsauflösung über die Bühne geht". Seitens der Esterházy Stiftung war zu vernehmen: Joachim Arnold hat seinen Vertrag unerwartet und einseitig gelöst und wird für die Produktion nicht mehr zur Verfügung stehen.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?