Helfen ist (k)ein Kunststück

In Stegersbach tut Kunst der Krebshilfe gut. Das Schicksal von Michael Weber lässt Freunde, Sportler und Musiker handeln.

Die gezeigte Kunst mag zuweilen abstrakt sein, ganz konkret ist der Hintergrund dieser Aktion: Eine Riege burgenländischer Künstler - u.a. Sepp Laubner, Alois Sloboda oder Erich Stanschitz - hat tief in den Farbtopf gegriffen, um mit ihren Werken die Österreichische Krebshilfe Burgenland zu unterstützen.

Der Aufruf dazu kam von Silvia Janits, Inhaberin vom "Kunstcafé Silvia" in Stegersbach, und Andrea Konrath von der Krebshilfe. "Wir haben uns bei einer Pink Ribbon-Aktion im Vorjahr kennengelernt", erzählt Janits. Nach einigen Besuchen in ihrem Lokal sei aus einer ersten Idee die Benefiz-Vernissage entstanden, deren Motto "Kunterbunte Kunst hilft" möchte man heute, Freitag, in die Tat umsetzen.

Mittlerweile ziehen dafür 27 Kreative an einem Strang. Dazu konnten Janits und Konrath beim traditionellen Künstlerstammtisch im Café anspornen, einige Kreative seien auch über Plakate auf die Aktion aufmerksam geworden, freut sich Janits, für die - selbst Kunstschaffende - "sofort klar war, dass ich ein Werke spende".

Mehr als 30 Arbeiten wurden so gesammelt, Gäste des Kunstcafés können sie bis 9. September erstehen oder drei Werke gleich heute Abend erstehen, und zwar bei einer "amerikanischen Versteigerung". Besitzer eines guten Stücks ist jener Besucher, der in einem festgesetzten Zeitraum als letzter 10 Euro in den Spendentopf wirft.

Fr., 5. 8., 19.30 Uhr, Stegersbach, Kunstcafé Silvia, Hauptpl.; Spendenkto.: Erste Bank BLZ: 20.111, Kto.Nr.: 410-050-26239, www.kunstcafe-silvia.at

In Mannersdorf/ Rabnitz lässt am Samstag das Schicksal von Michael Weber seine Freunde und Familie aktiv werden. Fußball und Live-Musik sollen ab 14 Uhr den Spendentopf füllen.
Die Vorgeschichte: Der 31-Jährige war in Indonesien als Koch tätig - bis der Mannersdorfer Anfang Juni aufgrund einer versteckten Diabeteserkrankung kollabierte, mehrere Organe versagten. Ende Juni musste der junge Familienvater - er ist verheiratet und hat eine drei Monate alte Tochter - wegen der teuren Behandlung in Singapur nach Österreich überstellt werden.

Mittlerweile befindet sich Michael außer Lebensgefahr, vor ihm liegt aber ein langer Rehabilitationsweg. Seine Familie hat indes mit enormen Kosten für die Behandlung in Singapur in der Höhe von fast 78.000 Euro zu kämpfen. Mehr als 34.000 Euro brachten Spendenaufrufe via Medien ein, die restlichen 42.896 Euro gilt es nun aufzubringen - mit vereinten Kräften.

Im Zuge der Hilfsaktion "Help Michael" findet morgen ein Benefiz-Event statt, das Fußballteams der Region mit einem Turnier eröffnen. Ein besonderes Schmankerl: Die Spieler vom SK Rapid Wien haben sich für eine Autogrammstunde angesagt (17 Uhr).
Ab 19.30 Uhr greifen die Bands "Millions Of Dreads", "Dedicated To", "Philip & Julia" sowie die "Blunznfettn Taupfnnauckal" für die gute Sache in die Saiten. Süßes sowie Spanferkel und Grillhendel machen die Aktion für hungrige Mägen zur Wohltat.

Sa., 6. 8, ab 14 Uhr, Mannersdorf/ Rabnitz, Sportplatz; Freie Spende; Spendenkonto: Raiffeisenbank Mittelburgenland Ost, BLZ 33010, Kto.Nr. 2305993; www.helpmichael.at

( Kurier ) Erstellt am 05.12.2011