Nur ein Feuerwehrein­satz

Im Burgenland mussten an Heilig Abend Feuerwehrleute nur ein einziges Mal ausrücken.

In Neckenmarkt fing ein Gebäude kurz vor Mitternacht Feuer.

Einen relativ ruhigen Heiligen Abend hat es am Montag für Burgenlands Feuerwehrleute gegeben. Das teilte ein Sprecher der Landessicherheitszentrale (LSZ) heute, Dienstag, auf Anfrage der APA mit. "Es gab nur einen Einsatz in Neckenmarkt (Bezirk Oberpullendorf)." Kurz vor Mitternacht dürfte es aufgrund von heißer Asche zu einem Brand in einem Gebäude gekommen sein, hieß es von der Polizei. Verletzt wurde niemand.

Um 23.39 Uhr ging die Alarmierung ein. Die Feuerwehren Neckenmarkt und Horitschon rückten mit insgesamt sieben Fahrzeugen aus. "Auch die Feuerwehr Oberpullendorf wurde nachalarmiert, konnte aber wieder storniert werden", so der LSZ-Sprecher. Die Höhe des Sachschadens war zunächst nicht bekannt.

Abgesehen von diesem Einsatz sei der Heilige Abend nur für die Feuerwehrleute eine ruhiger gewesen. "Wir hatten sehr viele Krankentransporte, aber keine Verkehrsunfälle. Einen starken Anstieg haben wir bei den Ärzteauskünften (Notrufnummer 141, Anm.) festgestellt. Es sind etwa 700 Anrufe eingegangen", erklärte der Sprecher der LSZ.

Unfall am Dienstag

Bei einem Verkehrsunfall zwischen Unterrabnitz und Piringsdorf (Bezirk Oberpullendorf) ist Dienstagnachmittag ein Mann schwer verletzt worden.Ersten Informationen zufolge soll der Pkw im Straßengraben gelandet sein. Nähere Details waren zunächst nicht bekannt. Notarzt, ein First Responder (speziell ausgebildeter Ersthelfer, Anm.) sowie Feuerwehr und Polizei waren im Einsatz.

(apa / js) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?