Einen "echten Ploderer" günstig kaufen

Der Eisenstädter Kreative bietet einige seiner Schätze im Rahmen eines Weihnachtskunstflohmarktes an. Ab 50 Euro geht‘s los.

Alle Jahre wieder dasselbe Dilemma: Es herrscht Ratlosigkeit beim Geschenkekauf. Eine „einmalige Gelegenheit“, so Wilfried Ploderer,  gibt der Kreative Suchenden noch morgen, Sonntag.

Der Grafiker, Designer und freischaffende Künstler   hat seine „letzten Schätze und Reserven, Bekanntes und Unbekanntes“ hervorgekramt  und bietet sie  zum Verkauf. Und weil im Zuge eines Weihnachtskunstflohmarktes, sei der Preis für „einen echten Ploderer supergünstig“.

Ab 50 Euro 

Die untere Grenze spielt sich bei 50 Euro ab, nach oben hin ist bei 300 Euro Schluss. Will man übrigens   selbst als Modell posieren, ist man für ein Porträt „schon mit 500 Euro dabei“, erklärt der gebürtige Wiener und Wahl-Eisenstädter.

Auf Geschenksuche und natürlich auch für die eigenen vier Wände können Kunstsinnige  morgen in Wilfried Ploderers „Kunstwerkstadt Eisenstadt“ in der Pfarrgasse zuschlagen. Von 14 bis 19 Uhr wird die kreative Ware feilgeboten – „solange der Vorrat reicht. Wer zuerst kommt, malt zuerst“, betont der Maler. Im Angebot finden sich Originale wie Drucke in verschiedenen Größen, die Bandbreite reicht vom Acrylwerk bis hin zur Mischtechnik, von Abstraktem zu Realem. Wohl besonders begehrt, weil des Malers jüngster Kunst-Coups: Einige kleine fotorealistische Arbeiten, diesem Stil hat sich Ploderer seit 2009 verschrieben.

Dass er diese „Herausforderung“ meistert,  belegen nicht nur Ausstellungen in Österreich, Deutschland, Italien und Russland. Sein Fotorealismus erobert auch die hohe See: Das Gemälde eines Punschkrapfens, zum Anbeißen real, wird auf dem Clubschiff  „AIDA Mar“ ab dem Frühjahr 2012 über die Meere schippern. Mit einer weiteren Auftragsarbeit hat Wilfried Ploderer jüngst das Lifestyle-Magazin „Premium“   zusätzlich auf Hochglanz gebracht. Präsentiert wurde das Werk in edlem Ambiente auf der Luxus-Messe „Luxury, please! “ 2011.

So., 18. Dez., 14 bis 19 Uhr, Kunstwerkstadt Eisenstadt, Pfarrgasse 16

Weiterführende Links

( Tamara Gmaschich ) Erstellt am 17.12.2011