© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Burgenland
11/29/2021

Drei Todesfälle, aber noch kein Omikron-Verdacht im Burgenland

Eine Stabilisierung der aktuellen Corona-Lage im Bundesland zeichnet sich ab.

Von Sonntag auf Montag wurden im Burgenland 233 Neuinfektionen registriert. Aktuell sind 2.662 Personen mit Covid-19 infiziert. Zu Wochenbeginn mussten drei Todesfälle vermeldet werden: Ein 79-jähriger Mann aus dem Bezirk Eisenstadt-Umgebung, ein 95-jähriger Mann aus dem Bezirk Neusiedl und eine 60-jährige Frau aus dem Bezirk Oberwart sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Kein Omikron-Verdacht

Im Burgenland hat es bisher noch keinen Verdacht auf die Omikron-Virusvariante gegeben. Alle Reiserückkehrer aus südafrikanischen Ländern wurden dazu aufgerufen, sich zu melden. Von den in diesem Zusammenhang durchgeführten PCR-Tests sei aber bis dato keiner positiv gewesen, hieß es am Montag vom Koordinationsstab Coronavirus des Landes.

Wer aus Südafrika, Lesotho, Botswana, Simbabwe, Mosambik, Namibia oder Eswatini einreist, soll sich – auch ohne Symptome – unter   1450 melden und sich bis zum Vorliegen des Testergebnisses in häusliche Quarantäne begeben. Tests von Personen, die sich nicht in südafrikanischen Ländern aufgehalten haben, werden laut Koordinationsstab dann näher angeschaut, wenn sich Auffälligkeiten ergeben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.