Das sichergestellte Diebesgut auf einem Polizeifoto.

© Polizei

Burgenland
12/03/2013

Dieb hatte über eine Tonne Kupfer-Kabeln im Auto versteckt

27-jähriger Verdächtiger wurde vorläufig festgenommen.

Bei einer Fahrzeugkontrolle auf der Ostautobahn (A4) im Bezirk Neusiedl am See haben Polizisten Sonntag früh 1.200 Kilogramm gestohlene Kupferkabel sichergestellt. Die Beamten hatten den Wagen eines 27-jährigen Rumänen kontrolliert. Dabei stießen sie auf das unter Kleidung und Autoreifen versteckte Diebesgut, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland heute, Dienstag.

Der Verdächtige, der sich laut Polizei "nicht sehr gesprächig" und auch nicht geständig zeigte, wurde vorläufig festgenommen. Nachdem er eine Sicherheitsleistung bezahlt hatte, wurde der Mann angezeigt und wieder frei gelassen. Wo die Kabel gestohlen wurden, ist noch Gegenstand von Ermittlungen. Der Wert des Buntmetalls dürfte nach Angaben der Exekutive einen mittleren vierstelligen Eurobetrag ausmachen.

In Pinkafeld (Bezirk Oberwart) hat ein Hausbesitzer durch seine Rückkehr einen Einbrecher vertrieben. Als der Mann heimkam, suchte der Eindringling nach Angaben der Polizei durch ein Fenster das Weite und rannte zu einem in der Nähe des Hauses geparkten Auto. Der Hauseigentümer wollte den Verdächtigen noch verfolgen. Der Unbekannte, der im Gebäude Kästen nach Schmuck und Bargeld durchsucht hatte, konnte jedoch flüchten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.