© Bgld. Landesmedienservice

Chronik Burgenland
07/29/2019

Burgenland: Mehr Kinder sollen kostenlos Schwimmen lernen

Der KURIER hat die Problematik aufgezeigt. 700.000 Österreicher älter als fünf Jahre können nicht schwimmen.

Gleichzeitig gibt es mehr Eltern, die es nicht mehr als notwendig erachten, dass ihre Kinder schwimmen lernen. Laut Schwimmlehrern hat das einerseits mit den zahlreichen privaten Swimmingpools zu tun, wo nur noch geplantscht, aber nicht geschwommen wird. Und mit der Migration: In vielen Kulturkreisen wird Schwimmen als weniger wichtig betrachtet, es wird den Kindern nicht beigebracht. Das Zusperren von öffentlichen Bädern, deren Kosten sich Gemeinden am Land nicht mehr leisten können, verschärft die Situation.

40 Todesfälle jährlich

„Jährlich ertrinken rund 40 Menschen in Österreich – jeder achte davon ist ein Kind“, sagt Sportlandesrat Christian Illedits. Gemeinsam mit den Dachverbänden ASKÖ, ASVÖ und Sportunion wird ab August pro Bezirk zumindest ein kostenloser Schwimmkurs für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren angeboten. „So wird es 108 Kindern ermöglicht, mehr Sicherheit im Wasser zu erlangen“, sagt Illedits.

Die im Juli angebotenen Schwimmkurse wurden so gut angenommen, wie noch nie. Insgesamt nahmen 1.610 Kinder teil. Viele konnten aber über die Anmeldelisten keinen Platz mehr ergattern und schafften es nur auf die Wartelisten.

Kurs ist kostenlos

Der Schwimmkurs ist kostenlos und durch die Gemeinden als Kooperationspartner wird auch der Eintritt der Kinder in das Schwimmbad gratis sein. Ein Kurs dauert 2 Wochen und umfasst 10 Einheiten. In den ersten 5 sollen sich die Teilnehmer mit dem Wasser anfreunden. Erst in der zweiten Hälfte wird Schwimmen unterrichtet. Dadurch können sich die Kinder langsam herantasten und werden nicht ins kalte Wasser gestoßen. Allen Teilnehmern wird kostenlos eine Schwimmnudel von der Firma GWT zur Verfügung gestellt.

Die Termine

12. bis 23. August in Neusiedl am See; 19. bis 30. August in Gols; 19. bis 30. August in Neufeld; 5. bis 16. August in Loipersbach und Pöttsching; 19. bis 30. August in Oberpullendorf und Wolfau sowie 5. bis 16. August in Güssing und Jennersdorf.

Die Anmeldung erfolgt direkt über die drei Dachverbände. Informationen gibt es auf der Homepage des Landes – www.burgenland.at