Polizei, Neusiedl am See

© KURIER

Bandenkriminalität
06/15/2016

Autoeinbruch mit Störsender: Navi, Geld und Handy weg

Auto am Merkur-Parkplatz in Neusiedl aufgebrochen

Auf dem Parkplatz vor einem Supermarkt in Neusiedl am See haben unbekannte Täter am Montag mithilfe eines Störsenders ein Auto aufgebrochen und ein Navigationsgerät, ein Handy und Bargeld gestohlen. Die Polizei vermutet eine Bande hinter der Tat. Der Kriminaldienst des Bezirkspolizeikommandos ermittelt.

Zuletzt schlugen Unbekannte im März auf dem Parkplatz vom Designer Outlet Parndorf zu und stahlen Markenkleidung aus einem Fahrzeug. Die Kriminellen nutzen Störsender, um das Zusperren der Autos per Funkfernbedienung zu verhindern, erklärt ein Polizist. Autofahrer sollten sich nach dem Absperren davon vergewissern, ob der Pkw auch tatsächlich abgeschlossen ist, rät die Exekutive.

Nach mehreren Fällen im Vorjahr zog die burgenländische Polizei im November eine organisierte Bande aus dem Verkehr. Ein 35-jähriger Slowake wurde im Dezember zu einer Haftstrafe verurteilt. Nach der Festnahme des 35-Jährigen und seinen drei Komplizen war es laut Polizei bis März zu keinem Störsender-Einbruch gekommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.