Auto vor Überfall in Nachbarort gestohlen

Der Pkw wurde mit laufendem Motor vor einer Trafik in Pöttsching abgestellt. Kurz darauf fand in Sigleß ein Banküberfall statt.

Nur wenige Minuten vor dem Überfall auf die Raiffeisen-Filiale in Sigleß (Bezirk Mattersburg) ist am Freitagnachmittag in der Nachbarortschaft Pöttsching ein Auto gestohlen worden. Der Besitzer hatte seinen Pkw gegen 15.15 Uhr mit laufendem Motor auf einem Parkplatz abgestellt und war in eine Trafik gegangen. Als er nach etwa fünf Minuten zurückkehrte, war das Auto weg, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland heute, Samstag.

Gegen 15.30 Uhr betrat dann in der Nachbarortschaft Sigleß ein maskierter und mit einer Pistole bewaffneter Mann die Bankfiliale. Ob zwischen den beiden Taten ein Zusammenhang besteht und der Bankräuber das gestohlene Auto möglicherweise als Fluchtfahrzeug benutzte, wollte man bei der Kriminalpolizei nicht kommentieren. Die Ermittlungen würden nach wie vor auf Hochtouren laufen, und man könne daher noch keine Ergebnisse kommunizieren, hieß es aus der Landespolizeidirektion.

Erstellt am 22.12.2012