Buzz
05.12.2011

Lou Reed und Metallica vertonten Wedekind

Reed hat mit der Metal-Band seine Songs für die "Lulu"-Inszenierung am Berliner Ensemble aufgenommen. Im Oktober kommt das Album heraus.

Lou Reed und Metallica haben sich für ein gemeinsames Projekt zusammengetan. Die New Yorker Underground-Ikone und die Thrash-Metal-Legende vertonten "Lulu" von Frank Wedekind. Das Album kommt am 28. Oktober bei Universal in den Handel. "Es ist die beste Platte überhaupt", soll Reed laut Medienberichten sehr selbstbewusst verkündet haben. "Ein Hybrid, ein ganz neues Biest", meinte Kirk Hammett, Gitarrist bei Metallica, über den Sound von "Lulu".

Die Idee zu einer Kooperation war bei Konzertveranstaltungen zum 25. Jubiläum der "Rock & Roll Hall Of Fame" in New York im Oktober 2009 entstanden. Zu diesem Anlass haben sich Metallica mit Reed die Bühne geteilt, um Klassiker von The Velvet Underground wie "Sweet Jane" und "White Light/White Heat" zu bringen. "Schon nach diesem Auftritt war uns klar, dass wir füreinander geschaffen sind", sagte Reed, der nach den Sessions die Aufnahme eines gemeinsamen Albums vorschlug.

Inspiriert von Frank Wedekind und Edgar Allan Poe

Die ursprüngliche Idee: "Ein paar der vergessenen Juwelen aus Lous Backkatalog" zu überarbeiten, wie Metallica-Drummer Lars Ulrich berichtete. Also "Songs, bei denen Lou das Gefühl hatte, dass man sie durchaus noch mal überarbeiten kann. Und wir sollten ihnen unseren klanglichen Stempel aufdrücken." Nach ein paar Monaten kam allerdings ein Anruf von Reed: "Also, hört mal, ich hab da noch eine andere Idee gehabt..."

Reeds Vorschlag lautete, jene Songs gemeinsam aufzunehmen, die er für den Theaterregisseur Robert Wilson und dessen "Lulu"-Inszenierung am Berliner Ensemble geschrieben hatte. Inspiration fand Reed bei Frank Wedekinds Tragödien "Erdgeist" und "Die Büchse der Pandora". Darüber hinaus ließ er sich von Edgar Allan Poes "Der Rabe" beziehungsweise seiner eigenen Neufassung davon beeinflussen.

"Bestes Album, das ich jemals verzapft habe"

"Wir wollten unbedingt mit Lou arbeiten", berichtete Metallica-Sänger und Gitarrist James Hetfield über das Projekt. "Die Texte von ihm waren wahnsinnig gehaltvoll, die Musik dazu musste diese Stimmung untermalen." Weiter heißt es in der von der Plattenfirma verbreiteten Stellungnahme: "Das Angebot, den Stücken unseren Metallica-Stempel aufdrücken zu dürfen, war ein echtes Geschenk. Das haben wir dann auch getan."

"Wir mussten 'Lulu' auf ganz raffinierte Weise zum Leben erwecken, in Form von Rocksongs", sagte Lou Reed. "Der härteste Rockansatz, den man sich nur denken kann, der stammt nun mal von Metallica. Sie sind genau auf demjenigen Planeten beheimatet, um den es mir in diesem Fall ging. Dann spielten wir zusammen, schon wusste ich: Mein Traum war in Erfüllung gegangen. Das Album ist das Beste, was ich jemals verzapft habe. Und ich habe es gemeinsam mit der besten Band eingespielt, die ich auf der ganzen Welt auftreiben konnte."