© EPA

Buzz
05/12/2012

LMFAO: Spaßattacke aus der Retrodisco

Die Spaß-Hiphopper LMFAO sehen aus wie die Trackshittaz auf Ballermann-Urlaub. Am Freitag schauten sie in Wien vorbei.

von Georg Leyrer

Grell farbverwirrte Leopardenleggings und ausladende Wuschelmähnen, ein riesiges Stoffzebra und ein tanzender Hot Dog: Die Spaß-Hiphopper LMFAO sehen aus wie die Trackshittaz auf Ballermann-Urlaub.
Und machen augenzwinkernde Partystimmung ohne Kompromisse, am Freitag etwa in der Wiener Stadthalle: Eine 90-Minuten-Feiervorlage mit Tanzbeats und ewigen Popweisheiten ("La La La"). Madonna findet die super, wer will da also spießig sein? Fröhlich-unbeschwert macht man demnach mit bei der Ausdrucksgymnastik aus der Retrodisco. Schwingt die Hüften! Herzliche Grüße nebenbei an den Sechsjährigen, der für das Singen eines LMFAO-Songs ("I’m Sexy And I Know It") von seiner US-Schule suspendiert wurde.

Shuffeln und wiggeln

In Wien kann man zum Glück gefahrlos shuffeln (so heißt der Markenzeichen-Tanzschritt von LMFAO) und wigglen (da schüttelt man, was sich halt so schütteln lässt, idealerweise im Tanga). Redfoo (der ohne Duopartner Sky Blu auftrat) hielt die Stimmung hoch, Partyvolk vom Volksschul- bis zum Midlifecrisis-Alter freute sich des Lebens. "Sorry for Party Rocking", ruft Redfoo. Passt schon.

KURIER-Wertung: *** von *****

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.