Buzz 05.12.2011

Lady Gaga als Studienlehrgang

An einer Uni wird die Soziologie des Ruhms am Beispiel von Lady Gaga gelehrt. Der Professor ist selbst großer Gaga-Fan.

Lady Gaga und kein Ende. Promis wie Katy Perry und Christina Aguilera echauffieren sich bereits über die Dauerpräsenz der Sängerin und baten um eine Verschnaufpause in Sachen Gaga-Berichterstattung. Wie Stefani Germanotta innerhalb eines Jahres zum absoluten Weltstar Lady Gaga mutierte, will nun Professor Mathieu Deflem an der Universität von South Carolina analysieren.

In seinem geplanten Lehrgang "Lady Gaga und die Soziologie des Ruhms" dient die exzentrische Entertainerin als Studienobjekt, um die Voraussetzungen und Abläufe von Ruhm aufzuzeigen. Deflem will seinen Studenten anhand der Karriere von Stefani Germanotta erklären, was es braucht um berühmt zu werden, wie der Begriff "Ruhm" in unserer heutigen, von Medien stark beeinflussten, Gesellschaft definiert wird und wie der Begriff sich im Laufe der Zeit verändert hat. Klingt nicht unspannend.

Professor ist ein obsessiver Fan

An Lady Gaga kommt keiner vorbei. An der Universität von South Carolina wird Anfang 2011 der Lehrgang "Lady Gaga und die Soziologie des Ruhms" angeboten.
© Bild: photopress.at

Etwas befremdlich ist allerdings die (zu) große Sympathie des Professors Lady Gaga gegenüber. Auf mehr als 30 Konzerten war er bereits, fünf Mal hat er Gaga getroffen, bei Meet and Greets und einmal (angeblich zufällig) am Flughafen. 300 CDs und Vinyl-Platten von der 24-Jährigen nennt er sein Eigen, eine Fan-Seite betreibt er auch. Vielleicht sollte Professor Mathieu Deflem seinen Lehrgang, der ab dem Frühjahr 2011 stattfindet, doch noch in "Obsession" umändern.

"Wir betrachten Lady Gaga als soziales Ereignis. Einige Menschen haben einfach dieses gewisse Etwas. Frank Zappa hatte es, Prince hatte es, Miles Davis hatte es, Jimi Hendrix hatte es und Lady Gaga hat es", erklärt der Soziologie-Professor mit der ausgeprägten Gaga-Schwäche. Freilich will er auch beim Studienobjekt anfragen ob es Zeit findet, höchstpersönlich in einer Lehreinheit zu erscheinen. "Ich werde überall erzählen, dass ich diese Vorlesung über sie ins Leben gerufen habe. Aber ich denke, dass es vor allem aus logistischen Gründen für sie nicht möglich wäre an die Uni zu kommen" so Deflem.

Andere skurrile Studiengänge

An Lady Gaga kommt keiner vorbei. An der Universität von South Carolina wird Anfang 2011 der Lehrgang "Lady Gaga und die Soziologie des Ruhms" angeboten.
© Bild: photopress.at

Wer denkt, ein eigener Lehrgang über Lady Gaga ist kurios, der hat noch nichts von dem Geisterjäger-Diplom gehört. Für 3650 Euro wird an der englischen Coventry Universität gelehrt, wie man Jagd auf Poltergeister macht. Auch ungewöhnlich: Die Lehrveranstaltung über Weißwürste, die in Neumarkt, in Deutschland angeboten wird.

( KURIER.at ) Erstellt am 05.12.2011