Buzz
08.03.2012

Donaufestival: Zurück ins Paradies

Das diesjährige Donaufestival steht unter dem Motto "Die Vertreibung ins Paradies", zeigt wieder Avantgarde-Kunst vom Feinsten und verkündet das Ende des Feminismus.

Das Donaufestival geht vom 28. April bis 5. Mai in seine achte Runde und will die Besucher zurück ins Paradies treiben (so das Generalthema des Festivals). Denn vor 2000 Jahren habe uns der Akt der Schuld und Kultur aus dem gesegneten Land geführt, durch die "Unschuld und die Unkultur" soll der Weg dorthin zurück geebnet werden, wie Intendant Tomas Zierhofer-Kin bei der Pressekonferenz ausführte. Für Zierhofer-Kin ist die Kunst, die nötige Gegen- bzw. "Un"-kultur, die das ermöglichen soll.

Großes Budget für Avantgarde

Auch in seiner achten Auflage garantiert das Donaufestival wieder Avantgarde-Kunst vom Feinsten, sei es mit Konzerten und Perfomances von CocoRosie, der Ausstellung von John Bock, dem Multitalent Genesis P-Orridge oder mit Aufführungen des niederländischen Theaterkollektivs Hotel Modern.

Dies würdigte auch Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll, der das "international anerkannte" Donaufestival als "das Avantgarde-Festival schlechthin" sieht, bei dem die "Kulturschaffenden freie Hand genießen müssen". Dafür ist Pröll auch bereit tief in die Tasche zu greifen. Das Budget des diesjährigen Festivals beträgt insgesamt 1,9 Millionen Euro, davon stammen 1,5 Millionen vom Land Niederösterreich. Die restliche Summe wird durch Sponsoren und der Stadt Krems beigesteuert.

"Ende des Feminismus"

Neben Konzerten, Ausstellungen, Filmvorführungen und Theateraufführungen bzw. Performances wird es auch eine inszenierte Bustour durch die Wachau geben, nach der man ganz Europa gesehen haben wird, verspricht Zierhofer-Kin. Ebenfalls soll am Abschlusswochenende das "Ende des Feminismus, wie wir ihn kennen", durch eine Wrestlingaktion ausgerufen weswn. Wien wird ebenfalls Teil des Festivals sein, denn es sind Kooperationen mit dem WUK, brut und der Viennale geplant.

Info: Donaufestival
28. April bis 5. Mai, Krems
Tickets gibt es in allen Raiffeisenbanken, WienXtra Jugendinfo, Substance und an Veranstaltungs/Festivaltagen ab 10.00 beim Ticketcontainer am Messegelände.

Weiterführende Links