Bildnummer: 54637579 junge attraktive frau liegt im bett und gähnt morgens nachts schlaflosigkeit müde attraktiv ausdruck bett entspannung erschöpft erschöpfung erwachsen frau gesicht gesund gähnen haare hand hause junge kaukasisch kissen komfortabel konzept liegend lifestyle morgen mund mädchen müde müdigkeit nacht nett offen person porträt schlaf schlafengehen schlaflosigkeit schlafstörungen schlafzimmer schläfrig schläfrigkeit schön schönheit sitzen stretch wachen weiblich weiß überarbeitet

© juniart/Fotolia

Wissen
09/23/2018

Verbessert Hopfen den Schlaf?

Bei Schlafstörungen versuchen viele, mit pflanzlichen Hausmitteln für Linderung zu sorgen.

Schlafstörungen sind häufig und quälend. Rezeptpflichtige Schlafmittel können Abhilfe schaffen. Doch diese Medikamente haben auch Risiken.

Zu beliebten pflanzlichen Mitteln zählt Mittel mit Hopfen. Leider ist nicht sonderlich gut erforscht, ob bzw. wie gut Hopfen bei Schlafstörungen helfen kann. Dies haben die Public-Health-Experten von medizin transparent an der Donau-Universität Krems im Rahmen einer Literaturrecherche herausgefunden.

Mischpräparate sind wissenschaftlich gut belegt

Als einzelner Wirkstoff ist Hopfen nicht gut erforscht. Es ist daher nicht möglich, seriöse Aussagen zur Wirksamkeit bzw. Unwirksamkeit von Hopfen (alleine) zu treffen.

Solide klinische Studien gibt es nur zu Mischpräparaten, die außer Hopfen noch folgende Mittel enthalten: Baldrian, ungesättigte pflanzliche Fette oder aufbereitetes Milcheiweiß in Kombination mit einem Extrakt der Chinesischen Dattel. Diese Mischungen können den Schlaf nicht verbessern, so erste Hinweise aus bisherigen Studien.

Mehr Infos finden Sie hier.