© Getty Images/iStockphoto/dragana991/istockphoto

Wissen Gesundheit
01/18/2021

Österreich: Noch immer kein einziger gemeldeter Influenza-Fall

Die Maßnahmen, die gegen die Ausbreitung von Covid-19 gesetzt werden, sind auch in Sachen Grippe sehr effektiv.

Der Babyelefant wächst auf zwei Meter heran und FFP2-Masken werden im Handel und öffentlichen Verkehrsmitteln getragen. Um die österreichische Bevölkerung vor explodierenden Infektionszahlen aufgrund der Corona-Mutation zu wappnen, geht der aktuelle Lockdown mit nachgeschärften Regeln vorerst weiter. Maßnahmen, die nicht nur gegen Coronaviren helfen, sondern auch die Influenza-Saison gar nicht erst beginnen haben lassen.

Auch andere Viren abgenommen

Im vergangenen Jahr zur selben Zeit hatte das österreichweite Influenza-Netzwerk der Medizinuniversität Wien schon einige hundert Fälle registriert, aktuell sind es es laut orf.at null. Laut Monika Redlberger-Fritz vom Influenza-Netzwerk in Wien tauchen auch im restlichen Europa Influenza-Fälle nur sporadisch auf. 

Auch mit anderen Viren habe man weniger zu kämpfen, wie Redlberger-Fritz bereits Mitte Dezember im Gespräch mit dem KURIER sagte: "Um diese Jahreszeit sehen wir normalerweise auch eine Vielzahl anderer Viren, die respiratorisch (über die Atemwege, Anm.) übertragen werden. Diese haben abgenommen.“ Dies zeige sich sogar bei Rhinoviren, die vor allem von Kindern im Winter stark übertragen werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.