Deutliche Zunahme an Omikron-Fällen

© APA - Austria Presse Agentur

Wissen Gesundheit
12/23/2021

Erster Omikron-Todesfall in Deutschland

Das hat das deutsche Robert-Koch-Institut vor kurzem bestätigt.

Das deutsche Robert Koch-Institut (RKI) hat den ersten Toten in Deutschland mit einer Infektion der Corona-Variante Omikron gemeldet. Laut RKI soll die Person zwischen 60 und 79 Jahre alt gewesen.

Aktuell gibt es in Deutschland 3198 Omikron-Fälle. 48 dieser mit Omikron infizierten Menschen mussten im Krankenhaus behandelt werden. Das entspricht einem Anteil von knapp zwei Prozent. Die meisten Fälle lassen sich den Altersgruppen 15 bis 34 Jahre (1501) und 35 bis 59 Jahre (1050) zuordnen.

Aus den von der Behörde veröffentlichten Tabellen geht hervor: In der Kalenderwoche 46 (15. November bis 21. November 2021) wurde der erste Omikron-Fall gemeldet. In Kalenderwoche 50 (13. Dezember 19. Dezember 2021) verzeichnete die Behörde bereits 1818 gemeldete Omikron-Fälle. Das entspricht 2,2 Infektionen je 100.000 Einwohner und Einwohnerinnen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.