Bereits im März begannen klinische Tests für einen Impfstoff in China

An der Studie, die an klinischen Forschungsstandorten in den USA durchgeführt wird, werden voraussichtlich etwa 30.000 freiwillige Erwachsene teilnehmen

© APA - Austria Presse Agentur

Wissen Gesundheit
08/03/2020

Deutsches Paul-Ehrlich-Institut rechnet bald mit Impfstoff

Die Forschungseinrichtung vermeldet "sehr guten Neuigkeiten" im Kampf gegen das Coronavirus.

Die Zuversicht nach einem Impfstoff gegen das Coronavirus, der relativ bald verfügbar steigt weltweit in den Forschungseinrichtungen. Nun äußerste sich der Präsident des deutschen Paul-Ehrlich-Instituts, Klaus Cichutek, positiv gegenüber dem Fernsehsender ZDF, dass es zeitnah eine Impfstoff gegen das Coronavirus geben wird.

"Wir haben aus den ersten klinischen Prüfungen Ergebnisse erhalten, die zeigen, dass einige Impfstoffe tatsächlich eine spezifische Immunreaktion beim Menschen gegen SARS-CoV-2 erzeugen können", sagte Cichutek Sonntagabend.

150 Impfstoffprojekte

"Das sind sehr gute Neuigkeiten", erklärte der Experte. Weltweit gebe es schon 140 bis 150 Impfstoffprojekte in diesem Bereich. Es liefen derzeit 26 klinische Prüfungen. Sechs davon befinden sich laut Cichutek schon in einem Stadium, in dem nun statistisch signifikante Sicherheits- und Wirksamkeitsdaten erhoben würden. Das Paul-Ehrlich-Institut ist in Deutschland für die Genehmigung der klinischen Prüfung und Zulassung Arzneimitteln zuständig.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.