Die Tests gehen weiter.

© APA/AFP/VINCENZO PINTO

Wissen Gesundheit
10/24/2020

Corona-Impfstoffe: AstraZeneca und J&J setzen Studien fort

Die Überprüfung der Schutzwirkung lag wegen der Gefährdung von Probanden auf Eis.

Das Programm läuft wieder: In den USA werden zwei gestoppte Corona-Impfstoffstudien fortgesetzt. Der Pharmakonzern AstraZeneca erklärte, er habe seine klinische Studie bereits wieder aufgenommen. Die Gesundheitsbehörden hätten dafür grünes Licht gegeben. Die Tests lagen seit dem 6. September auf Eis, als bei der parallel in Großbritannien laufenden Studie bei einem Probanden eine ernste neurologische Erkrankung festgestellt worden war.

Umsicht bei der Untersuchung

In Großbritannien sowie in Brasilien und Südafrika hatte AstraZeneca sein Programm bereits im September wieder aufnehmen dürfen, während die US-Behörde FDA den Fall noch untersuchte. AstraZeneca entwickelt den Impfstoff zusammen mit Forschern der Universität Oxford.

Johnson & Johnson in Phase 3

In den USA fährt auch Johnson & Johnson seine Phase-3-Wirksamkeitsstudie wieder hoch. Es liefen die Vorbereitungen für eine Fortsetzung des Programms, teilte das US-Unternehmen mit. Ein Kontrollgremium habe die Rekrutierung von Freiwilligen empfohlen.

J&J hatte die Studie Ende September gestartet und musste sie kürzlich ebenfalls wegen Lebensgefährung stoppen. Damals erklärte J&J, es sei unklar, ob der Proband den Impfstoff oder ein Placebo bekommen habe.

J&J und AstraZeneca gehören zum Kreis der führenden Unternehmen im Rennen um einen Impfstoff gegen das Coronavirus.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.