© REUTERS/LASZLO BALOGH

Wirtschaft
07/09/2020

Zahl der österreichischen Dollar-Millionäre gestiegen

Das Jahr 2019 brachte weltweit Vermögenszuwächse, heuer wird ein Rückgang erwartet.

Das Gesamtvermögen und die Zahl der Millionäre sind im Jahr 2019 trotz eines leichten globalen Wirtschaftsabschwungs, internationaler Handelskriege und geopolitischer Spannungen weltweit um fast neun Prozent gestiegen. Das geht aus dem „World Wealth Report“ des Beratungsgesellschaft Capgemini hervor.

Global betrachtet gab es die größten Zuwächse in Nordamkerika (11 Prozent) und Europa (9 Prozent). In Österreich wuchs die Anzahl der Dollar-Millionäre von 2018 bis 2019 um 6,9 Prozent auf 155.100 Personen, deren Gesamtvermögen stieg um 7,1 Prozent.

Corona-Krise

Im Zuge der Corona-Krise wird allerdings mit einem weltweiten Rückgang der Wirtschaftsleistung gerechnet. Die aktuellen Zahlen zeigen allerdings, dass sich das nicht unbedingt auf die Vermögen der Superreichen auswirkt.

Während konventionelle Industrie und Handel an den Börsen teilweise stark verloren, entwickelten sich insbesondere Internet- und Technologiewerte gut. Zu den größten Gewinnern des laufenden Jahres gehören demnach Amazon-Chef Jeff Bezos, Ex-Microsoft-Chef Steve Ballmer, Eric Yuan, Chef des Videokonferenzsystems Zoom sowie Tesla-Chef Elon Musk.

Capgemini zählt für den „World Wealth Report“ jedes Jahr die Millionäre in 71 Ländern und berechnet deren gesamtes Vermögen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.