Wirtschaft
09/01/2020

Wohnmobil‐Hersteller Knaus Tabbert will an die Börse gehen

Kapitalerhöhung soll den Ausbau der Produktionsanlagen beschleunigen.

Der bayerischeWohnmobil‐Hersteller Knaus Tabbert bestätigt seinen geplanten Börsengang. Vorgesehen seien die Ausgabe von Aktien
aus dem Besitz der bisherigen Anteilseigner und eine Kapitalerhöhung um rund 20 Millionen Euro für den beschleunigten Ausbau der Produktionsanlagen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Der Börsengang solle in Frankfurt stattfinden. Dass Knaus Tabbert an die Börse strebt, war bereits aus Finanzkrisen bekannt geworden.
 

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare