© IAKW-AG, Getty Images/iStockphoto/AntonioGuillem

Wirtschaft
01/18/2020

Vom Auto bis zum Klo: Was künftig alles auf Sprachbefehle hört

Sprachsteuerung ist in der Technikbranche nach wie vor auf dem Vormarsch. Welche neuen Produkte dem Trend folgen, um den Alltag zu erleichtern.

Sprachsteuerung gerät in den letzten Jahren - im wahrsten Sinne des Wortes - in aller Munde. Seit Programme wie Apples Siri (iOS) oder der Google Assistant (Android) auf den meisten Smartphones vorinstalliert sind, haben die meisten Menschen schon einmal ein Smartphone alleine mit ihrer Stimme bedient.

Smart-Home-Produkte wie Google Home oder Amazon Echo mit seiner berühmten Software Alexa machten den nächsten Schritt: Nun konnte man erstmals unkompliziert die eigene Wohnung per Sprachsteuerung bedienen, zum Beispiel Lichter dimmen oder die Temperatur verändern. Vorausgesetzt natürlich, man hat die entsprechenden Lampen oder das entsprechende Thermostat gekauft.

Nun ist erst vergangene Woche in Las Vegas mit der CES 2020 eine der weltweit bedeutendsten Messen für Unterhaltungselektronik zu Ende gegangen - und zeigt, dass noch lange nicht alle Ideen zur Einsetzbarkeit von Sprachsteuerung ausgeschöpft wurden. Der KURIER zeigt eine Übersicht der Messe-Highlights – von skurril bis alltagstauglich.

Lamborghini zeigt mit dem neuen Huracan Evo das weltweit erste Auto, das Amazon Alexa in sein System integriert hat. Klima-Anlage, Innenbeleuchtung oder Sitzheizung können ab sofort nur mit der Stimme gesteuert werden – ebenso wie die Navigation, die richtige Musik oder die Abfrage von Nachrichten und Wetter. Und natürlich lässt sich auch im Smart Home vom Auto aus schon mal das Licht einschalten.

Mehr Unterhaltung im Badezimmer

Smart Home bleibt ein großes Thema und das amerikanische Unternehmen Kwikset präsentiert jetzt mit Halo Touch Wi-Fi Smart Lock ein intelligentes neues Türschloss, das Sprachsteuerung und Touch-Bedienung miteinander verbindet. Das Schloss speichert die Fingerabdrücke von bis zu 50 Personen aus Familie oder Freundeskreis, die auf diese Weise so einfach wie sicher die Tür öffnen können. Die Schließanlage lässt sich vom Hausbesitzer von überall auf der Welt überwachen und steuern – auch über Sprachkommandos mit dem Google Home Assistant oder Amazon Alexa.

Das US-amerikanische Sanitär-Unternehmen Kohler präsentierte gleich zwei Highlights: Der Moxie Showerhead soll der erste Duschkopf sein, mit dem man sprechen kann. So kann man nur mit der Stimme Temperatur und Wasserdruck regeln oder über die in Zusammenarbeit mit Harman Kardon entwickelten Lautsprecher die Lieblingsmusik abspielen.

Mit der Numi 2.0 Intelligent Toilet präsentiert Kohler eine personalisierte Toilette mit außergewöhnlich effizienter Wasserspülung, individuellen Einstellungen für Reinigung und Trocknen, Sitzheizung und eingebauten Lautsprechern für angenehme Musik-Berieselung. Die schlaue Toilette hört auch auf die Stimme und sorgt so für Unterhaltung auf dem Porzellanthron.

Besser Grillen, Kochen und Schlafen

Mit dem Connect Smart Grilling Hub von Weber wird jeder zum absoluten Grill-Profi. Verkohlte Würstchen und zähe Steaks waren gestern – denn dieses neue Gadget begleitet den Grillmeister vom Marinieren des Fleisches bis zur Präsentation auf dem Teller. Drahtlos verbunden mit dem Smartphone und in 2020 auch mit Amazon Alexa zu bedienen.

Das DUX Element Bed mit Smart Module vereint luxuriöses Wohnen und das Internet: Die von Hand gefertigten Premiumbetten verfügen in ihrem Kopfteil über ein Modul, mit dem sich alle Smart-Home-Komponenten bedienen lassen, um perfekte Schlafbedingungen zu schaffen. Sphärische Klänge zum Einschlafen, ideale Temperaturen und sanftes Licht beim Aufwachen – und das alles über die Sprache gesteuert.

Julia von CookingPal ist mehr als eine simple Küchenmaschine. Sie wiegt, schneidet, knetet und kocht. Sie führt durch den gesamten Kochvorgang – und reinigt sich am Ende selbst. Das alles funktioniert auch über Sprachkommandos, so kann man die Hände freihaben.

St. Noire von X2 Games ist das weltweit erste über Alexa betriebene Krimispiel, das mit zahlreichen Handlungssträngen und verschiedenen Lösungen Spannung verspricht. Faszinierender Sound und mehr als ein Dutzend Synchronsprecher sorgen für die aus hochwertigen Kinofilmen gewohnte Sprach- und Tonqualität und lassen die Spieler in andere Welten abtauchen.

„Auch wenn vielleicht nicht jeder Konsument eine personalisierte Toilette oder eine selbsttätige Küchenmaschine braucht, so zeigen diese Trends ganz klar, was das Voice-Erfolgsrezept sein wird", meint Maik Metzen, Geschäftsführer der auf Sprachsteuerung spezialisierten Berliner Digitalagentur Beyto. "Sprachsteuerung muss Spaß machen oder den Alltag vereinfachen – am besten natürlich beides auf einmal. Wenn diese User Experience beim Konsumenten angekommen ist, werden sich sprachgesteuerte Anwendungen schneller durchsetzen und verbreiten als wir uns das heute vorstellen können."