© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
02/21/2020

Virgin-Gründer Richard Branson bietet nun auch Luxus-Kreuzfahrten an

Der britische Milliardär Richard Branson steigt in den lukrativen Kreuzfahrtmarkt ein.

Der britische Milliardär Richard Branson steigt in den lukrativen Kreuzfahrtmarkt ein. Der 69-jährige Unternehmer präsentierte am Freitag in der Hafenstadt Dover die "Scarlet Lady", das erste von vier Luxus-Kreuzfahrtschiffen seines neuen Unternehmens Virgin Voyages.

"Ich träume schon seit meinen Zwanzigern von meiner eigenen Kreuzfahrtlinie, und ich bin begeistert, dass es jetzt soweit ist", sagte Branson.

1.330 Kabinen und 78 Suiten

Die "Scarlet Lady" bietet 1.330 Kabinen und 78 Suiten, zahlreiche Restaurants und Bars, einen Wellness-Bereich und sogar ein Tätowierstudio.

Die bis zu 2.770 Passagiere müssen mindestens 18 Jahre alt ein, betreut werden sie von 1.150 Angestellten.

Die Fahrten sollen zu Sonnenzielen wie Mexiko oder den Bahamas führen.

Vier Schiffe geplant

Die erste Kreuzfahrt soll Anfang April in Miami im US-Bundesstaat Florida starten. Vier Schiffe sind geplant.

Branson hat ein ganzes Geschäftsimperium unter dem Markennamen Virgin aufgebaut: Plattenläden, Reisen, Züge, Flüge und das Weltraumprojekt Virgin Galactic.

Insgesamt arbeiten 69.000 Menschen für Branson, der Umsatz der Gruppe beträgt 16,6 Mrd. Pfund (19,8 Mrd. Euro).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.