© APA/HERBERT PFARRHOFER

Wirtschaft
09/03/2021

Pandemie belastet weiterhin Novomatic-Bilanz

Glückspielkonzern mit knapp 59 Millionen Euro Verlust nach Minus von 108 Millionen im Vorjahreszeitraum.

Die anhaltende Corona-Pandemie hat die Halbjahreszahlen des Glücksspielkonzerns Novomatic auch heuer deutlich belastet. Bereits im Vorjahreszeitraum hatten die europaweiten Beschränkungen für Spielbetriebe belastet und dem Unternehmen einen Verlust von mehr als 100 Mio. Euro eingebrockt. 2021 trafen die Lockdowns den Konzern sogar noch stärker, da die Spielbetriebe nicht nur für drei, sondern für fünf Monate geschlossen bleiben mussten, teilte Novomatic am Freitag mit.

Unterm Strich stand auch heuer ein Verlust von 58,9 Mio. Euro, nach einem Minus von 108,1 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Auch die Umsätze gingen wegen der mehrmonatigen Lockdowns in allen Kernmärkten in Europa um rund ein Fünftel (21,9 Prozent) auf 629,3 Mio. Euro zurück.

In den einzelnen Märkten gab es Umsatzrückgänge in Deutschland (-122,8 Mio. Euro), Italien (-44,3 Mio. Euro), Österreich (-43,8 Mio. Euro), den Niederlanden (-15,6 Mio. Euro) und Großbritannien (-12,8 Mio. Euro) zu sehen. Dagegen legten die Umsätze in den übrigen Märkten (+27,4 Mio. Euro) sowie in Osteuropa (+14,8 Mio. Euro), Spanien (+11,1 Mio. Euro) und im Online-Bereich (+10,0 Mio. Euro) zu.

Technologie

Gut lief es außerdem in der Sparte Gaming Technology - dieser umfasst die Entwicklung, Produktion und den Verkauf von Gaming-Ausrüstung. In dem Segment wurde ein Umsatzanstieg von 7,5 Prozent auf 336,5 Mio. Euro verzeichnet. Der Zuwachs sei vor allem auf die Geschäfte der australischen Gruppe Ainsworth Game Technology sowie der Tochtergesellschaften im osteuropäischen Markt und jene der Greentube-Gruppe zurückzuführen, hieß es im Halbjahresbericht.

Für den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres ist man bei Novomatic zuversichtlich. Zwar sei der weitere Verlauf der Pandemie nach wie vor schwer abzuschätzen, die steigende Verfügbarkeit an Impfstoffen sorge aber dafür, dass es immer weniger Restriktionen gebe, hießt es im Ausblick. Fast alle Märkte, in denen Novomatic tätig ist, hätten ihre Maßnahmen zum Ende des Halbjahres bereits gelockert oder lockerten kurz darauf. Bis Ende Juli seien bereits 97 Prozent der Novomatic-Standorte wieder geöffnet gewesen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.