Foto: Der Tesla Plaid geht in Flammen auf

© VIA REUTERS/Geragos & Geragos

Wirtschaft
07/02/2021

Neues Tesla-Modell beginnt während der Fahrt zu brennen

Der brandneue "S Plaid" wird zum Feuerball: Der Luxuswagen ist kurz vor Pennsylvania in Flammen aufgegangen.

Von Lorena Danner

"Das war eine grauenhafte und entsetzliche Erfahrung", betont Mark Geragos, Anwalt des Fahrers. Er konnte sich laut dem Anwalt nur gewaltsam aus dem Fahrzeug befreien. Grund war ein blockierendes, elektrisches Türschloss des selbstfahrenden Autos. Der Brand wurde dem Sender CNBC von der lokalen Feuerwehr bestätigt. 

"Schneller als jeder Porsche und sicherer als jeder Volvo", pries Tesla-Chef Elon Musk das Auto bei der Weltpremiere an. Mit einem Preis ab 109.000 Euro wird der Wagen seit Ende Juni ausgeliefert. Der Anwalt des Fahrers forderte nun von Tesla, das Modell vom Markt zu nehmen. Mitte Juni wurde ein Zusammenhang zwischen Unfällen und dem Autopilot-Assistenzsystem diskutiert, Elon Musk bestritt diese These allerdings.

NHTSA, die US Verkehrssicherheitsbehörde, werde nun den Fall untersuchen und eingreifen, wenn die Öffentlichkeit geschützt werden müsse. Bereits im Juni hat die NHTSA 30 Unfälle von Tesla-Modellen untersucht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.