Hagel auf einem Feld.

© APA/ÖSTERREICHISCHE HAGELVERSIC

Wirtschaft
08/30/2021

Naturkatastrophen: Schäden bei Wiener Städtischer auf Rekordkurs

Heuer wegen Naturkatastrophen schon 90 bis 100 Mio. Euro Schaden. "Rekordschadensjahr" wird befürchtet.

Naturkatastrophen nehmen zu, das trifft auch die Versicherer. Die Wiener Städtische hat heuer schon wegen Elementarereignissen wie Schneedruck, Sturm, Hagel und Hochwasser 90 bis 100 Mill. Euro an Schäden abdecken müssen, sagte Vorstandsvorsitzender Ralph Müller im Gespräch mit den "Salzburger Nachrichten". "Es könnte ein Rekordschadensjahr werden" befürchtet Müller. Seit 2003 hatte die Wiener Städtische Versicherung bereits über eine Milliarde Schadensaufwand.

Die Schadensbelastung nehme zu. Das liege einerseits an der Häufigkeit der Ereignisse, "die offensichtlich mit der Erwärmung zusammenhängen", da ein Grad mehr Temperatur sieben bis zehn Prozent mehr Luftfeuchtigkeit und damit mehr Gelegenheit für Starkregen und Hagel mit sich bringe. Dazu komme noch, dass versicherte Werte wegen des steigenden Wohlstands immer teurer werden, sagte Müller.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.