┬ę APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
09/11/2020

MAN will bis zu 9.500 Stellen abbauen - auch Standort Steyr im Fokus

Auch der Produktionsstandort Steyr steht zur Disposition.

Der deutsche Lastwagenbauer MAN steht vor einer massiven Umstrukturierung und will bis zu 9.500 Stellen abbauen - "in Deutschland und ├ľsterreich sowie weltweit ├╝ber alle Unternehmensbereiche hinweg", hie├č es am Freitag in einer Ad-hoc-Mitteilung. "Auch der Produktionsstandort Steyr steht zur Disposition." Das sei ein Bestandteil, um das Ergebnis der VW-Tochter um rund 1,8 Mrd. Euro zu verbessern.

Die Vorst├Ąnde der MAN SE, an der die Traton SE eine Beteiligung in H├Âhe von rund 94,36 Prozent h├Ąlt, und der MAN Truck & Bus SE, der wichtigsten operativen Tochtergesellschaft der MAN SE, h├Ątten heute, Freitag, die "Eckpunkte einer umfassenden Neuausrichtung der MAN Truck & Bus SE beschlossen", teilte Traton in einer Aussendung mit.

Mit dieser Neuausrichtung werde f├╝r das Jahr 2023 eine operative Umsatzrendite (RoS) von 8 Prozent angestrebt. Dazu ist ein Ma├čnahmenpaket geplant, das auf eine Ergebnisverbesserung von rund 1,8 Mrd. Euro abziele.

Die beabsichtigte Neuausrichtung werde "eine grundlegende Restrukturierung des MAN Truck & Bus-Gesch├Ąfts in allen Bereichen, einschlie├člich einer Neuaufstellung des Entwicklungs- und Produktionsnetzwerks sowie einen signifikanten Stellenabbau" erfordern. Die derzeitigen ├ťberlegungen umfassten den Abbau von "bis zu 9.500 Stellen in Deutschland und ├ľsterreich sowie weltweit ├╝ber alle Unternehmensbereiche hinweg".

In diesem Zusammenhang sind laut Konzern teilweise Verlagerungen von Entwicklungs- und Produktionsprozessen an andere Standorte geplant. Damit st├╝nden auch der ├Âsterreichische Produktionsstandort Steyr sowie die Betriebe an den deutschen Standorten Plauen und Wittlich zur Disposition."

F├╝r die geplanten Personalma├čnahmen erwarten die Vorst├Ąnde der MAN SE und der MAN Truck & Bus SE den Angaben zufolge derzeit einen Restrukturierungsaufwand in einem mittleren bis oberen dreistelligen Millionenbereich, also 500 bis 800 Mio. Euro.

Der Vorstand der MAN Truck & Bus SE werde "zeitnah in Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretern ├╝ber die Neuausrichtung eintreten". Der Gesamtaufwand f├╝r die Ma├čnahmen im Zusammenhang mit der Neuausrichtung des Unternehmens sei vom Ergebnis dieser Verhandlungen abh├Ąngig.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare