Corona-Pandemie wirft Schatten auf die Bilanz von Visa

© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft

Kreditkarten-Riese Visa muss in Corona-Krise Abstriche machen

Hotel- und Flugbuchungen fielen weg.

01/28/2021, 10:14 PM

Der US-Finanzkonzern Visa leidet in der Corona-Krise weiter unter geringeren Ausgaben von Kreditkartenkunden. Im jĂŒngsten GeschĂ€ftsquartal (bis Ende Dezember) sank der Gewinn verglichen mit dem Vorjahreswert um vier Prozent auf 3,1 Milliarden Dollar (2,6 Mrd Euro), wie Visa am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte.

Die Erlöse gingen um sechs Prozent auf 5,7 Milliarden Dollar zurĂŒck. Wie beim Rivalen Mastercard drĂŒckte vor allem ein pandemiebedingter Einbruch von Auslandszahlungen die Bilanz.

Durch den eingeschrĂ€nkten Reiseverkehr etwa fallen Hotel- und Flugbuchungen weg, bei denen sonst hĂ€ufig die Kreditkarte gezĂŒckt wĂŒrde. Trotzdem erholte sich das GeschĂ€ft zum Jahresende insgesamt und der Gewinn fiel höher als von Finanzanalysten erwartet aus.

Die Aktie reagierte nachbörslich zunĂ€chst mit moderaten KursaufschlĂ€gen, was auch an der Ausweitung des AktienrĂŒckkaufprogramms um acht Milliarden auf nun ĂŒber elf Milliarden Dollar gelegen haben dĂŒrfte.

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat