ERÖFFNUNG "NEUES GEBÄUDE" INSTITUT FÜR HÖHERE STUDIEN (IHS): AUSSENANSICHT

© APA/HANS KLAUS TECHT / HANS KLAUS TECHT

wirtschaft von innen
06/30/2021

Kocher-Nachfolge: IHS bekommt deutschen Star als neuen Chef

Wirtschaftsforschung: Kuratorium entscheidet am Mittwoch über Dreier-Vorschlag

von Andrea Hodoschek

Das Kuratorium des Instituts für Höhere Studien (IHS) entscheidet am Mittwoch über den neuen wissenschaftlichen Leiter. Soviel steht schon fest: Der Nachfolger von Martin Kocher (Arbeitsminister) wird ein Deutscher. Im Dreier-Vorschlag der Bestellkommission unter IHS-Präsident und Ex-EU–Kommissar Franz Fischler sind drei Deutsche, allesamt international renommierte Wissenschaftler.

Christian Social Union CSU party meeting

Als Favorit gilt, wie der KURIER bereits berichtete, der 55-jährige Lars Feld. Der Professor für Wirtschaftspolitik an der Uni Freiburg war zehn Jahre lang im „Rat der Wirtschaftsweisen“ und sitzt im wissenschaftlichen Beirat des Wirtschaftsrats der CDU. Der Experte für Staatsfinanzen warnt immer wieder vor überbordenden Staatsschulden, Steuererhöhungen sieht er als Gift für den Aufschwung nach Corona. Das österreichische Umfeld kennt er bereits, Feld ist Beiratspräsident des wirtschaftsliberalen Instituts Agenda Austria unter Franz Schellhorn.

Krisen-Experte

Der Favorit von Fischler ist Guntram Wolff, dessen Vertrag als Direktor des Bruegel-Instituts in Brüssel ausläuft. Der streitbare Ökonom ist bei Krisen international gefragt, zu seinen Themen gehört neben Wirtschaftspolitik sowie  Fiskal- und Steuerpolitik auch der Klimawandel. Wolff begann seine Karriere in der EU-Kommission.

Soziologe

Von den 120 IHS-Mitarbeitern wird der Soziologe Frank Kalter favorisiert. Er ist Professor an der Universität Mannheim, sowie Co-Direktor des Deutschen Zentrums für Integrations- und Migrationsforschung. Außerdem war er Präsident der European Academy of Sociology.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare