Viele Lebensmittel sollen bald nicht mehr beworben werden d├╝rfen

┬ę APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
01/07/2022

Inflation im Euroraum erreicht Rekordwert von 5,0 Prozent

Lebens- und Genussmittel waren im Dezember 3,2 Prozent teurer als vor einem Jahr.

Die Inflationsrate im Euroraum ist Ende 2021 auf einen weiteren Rekordwert gestiegen. Die Verbraucherpreise lagen im Dezember um 5,0 Prozent ├╝ber dem Niveau vom Vorjahr, wie das Statistikamt Eurostat am Freitag in Luxemburg nach einer ersten Sch├Ątzung mitteilte. Es ist die h├Âchste Inflationsrate seit der Einf├╝hrung des Euro. Im Vormonat hatte die Teuerungsrate bei 4,9 Prozent gelegen. Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Verbraucherpreise im Dezember um 0,4 Prozent.

Getrieben wurde die Teuerung in den L├Ąndern mit der gemeinsamen W├Ąhrung einmal mehr durch einen extrem starken Anstieg der Preise f├╝r Energie, die sich zum Vorjahresmonat um 26 Prozent verteuerte. Lebens- und Genussmittel waren im Dezember 3,2 Prozent teurer als vor einem Jahr.

Ohne Energie, Lebens- und Genussmittel stieg das Preisniveau im Dezember um 2,6 Prozent. Diese sogenannte Kernrate wird von vielen ├ľkonomen als verl├Ąssliches Ma├č f├╝r den Inflationstrend angesehen.

Das mittelfristige Inflationsziel der Europ├Ąischen Zentralbank (EZB) von zwei Prozent wird deutlich ├╝berschritten. Eine Zinserh├Âhung ist aber weiter nicht in Sicht. Die EZB sieht die Inflation vor allem durch Sonderfaktoren getrieben und rechnet im Verlauf des Jahres mit einem R├╝ckgang der Inflationsrate.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir w├╝rden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierf├╝r keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.