FILE PHOTO: Computer network equipment is seen in a server room in Vienna

© REUTERS / Heinz-Peter Bader

Wirtschaft
05/03/2020

In Linz beginnt's: Ein Unternehmen wächst trotz Coronavirus

S&T: Umsatz und Gewinn vor Abschreibungen sollen im Vergleich zu 2019 um drei Prozent zulegen.

Der Linzer IT-Dienstleister S&T traut sich eine optimistische Prognose für 2020 zu.

Umsatz und Gewinn vor Abschreibungen (Ebitda) sollen im Vergleich zu 2019 heuer um drei Prozent zulegen, teilte das Unternehmen am Sonntagabend mit.

1,1 Milliarden Umsatz

In absoluten Zahlen heißt das: Der Umsatz steigt auf rund 1,1 Milliarden Euro und das Ebitda auf 115 Millionen Euro

Dieser Anstieg bedeute "entgegen den massiven Verwerfungen der globalen Wirtschaft eine Fortsetzung des profitablen Wachstumskurses der S&T Gruppe", so das Unternehmen.

Es würde damit erstmalig eine Ebitda-Marge von 10 Prozent erreicht.

Hohe Ziele

Die mittelfristigen Ziele bis 2023 bleiben unverändert: Zwei Milliarden Euro Umsatz und 220 Millionen Euro Gewinn im Geschäftsjahr 2023.

Das Unternehmen ist aus der ehemaligen Gericom AG und dem Systemhaus S&T System Integration & Technology Distribution hervorgegangen. 

Die Zahlen für das erste Quartal 2020 werden wie geplant am 7. Mai 2020 veröffentlicht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.