© marcostix.com

Wirtschaft Immobiz
07/10/2021

Wohnen am Baggersee: Neue Wohnprojekte am Wasser

Wohnsitze am Wasser sind begehrt. Doch das Angebot ist begrenzt. Neue Wohnprojekte mit künstlich angelegten Seen bieten Erholung und Privatsphäre.

von Angelika Gross

In der Früh eine Runde im See vor der Haustüre schwimmen und abends am Ufer entlang spazieren. Wohnen am Wasser wird immer beliebter und für viele Menschen bedeutet es vor allem eines: einen Ausgleich zum oft stressigen Alltag zu schaffen. Herbert Reichl vom Institut für Wohn- und Architekturpsychologie bestätigt: „Das Wasser übt eine große Faszination auf uns aus.“ Es muss nicht gleich das Meer sein, um den Alltag hinter sich zu lassen und Erholung zu finden.

Bedürfnis nach Entspannung

Je mehr Hektik, desto größer das Bedürfnis nach Entspannung – und Abkühlung. Doch genau das ist in der Stadt schwer zu stillen. Die Schwimmbäder sind im Sommer überfüllt und zu einem Badesee ist der Weg oft weit. Ein Grund, weshalb neue Wohnprojekte in Stadtnähe Wert auf Grünflächen mit eigenem Baggersee legen. „Wenn ich dort wohne, ist das Wasser für mich ständig verfügbar. Ich muss also nicht erst extra dorthin fahren“, so Reichl. Auch aus medizinischer Sicht bietet das Wohnen am Wasser einige Vorteile: „Der Blick in die Natur lässt unseren Puls und Blutdruck sinken. Außerdem fördert der Anblick eines ruhigen Gewässers unsere Kreativität“, erklärt der Architekturpsychologe.

Wohnen am Wasser

Doch gerade weil das Wohnen am Wasser die Lebensqualität steigert und daher begehrt ist, wird auch das Angebot am Immobilienmarkt mittlerweile knapp. „Die Nachfrage ist riesig. Das hat sich auch durch die Pandemie noch einmal verstärkt“, sagt Lisa-Marie Schmidt von Seidl Immobilien. Dadurch hätten sich auch die Preise in den vergangenen fünf bis zehn Jahren verdoppelt, so Schmidt. Gerade an den beliebten Seen wie dem Wörthersee oder dem Attersee ist es mittlerweile fast unmöglich, eine Liegenschaft zu ergattern.

Nachfrage ist groß

„Die Grundstücke lassen sich nicht vermehren und es gibt einfach nur noch sehr wenige“, sagt Schmidt. Außerdem ist das Sicherheitsdenken seit der Pandemie groß: „Viele haben Angst vor Inflation und verkaufen deshalb auch mangels Alternativen ihr Eigentum nicht. Sie sind sozusagen an ihre Immobilie gebunden“, so Schmidt. Alternative Bauprojekte zu den großen Seen sind gefragt. Immer mehr Bauträger errichten Wohnhäuser rund um künstlich angelegte Seen und Teiche.

Neue Wohnprojekte in Niederösterreich

Aktuell entsteht ein solches Projekt im niederösterreichischen Lanzenkirchen. „Lakeside Lanzenkirchen“ heißt das Wohnprojekt, das viel mehr nach Resort klingt und auch an eines erinnert. Ein eigens angelegter Badesee mit 18.000 Quadratmetern Fläche (das entspricht in etwa zwei Fußballfeldern), eine Liegewiese nur für die Bewohner und ein klimatisierter Fitnessraum im Untergeschoß. 48 Apartments von 67 Quadratmetern (248.700 Euro) bis 228 Quadratmetern Wohnfläche (974.000 Euro) entstehen auf dem Areal rund um den Baggersee. Die Fertigstellung ist für Mai 2022 geplant. 15 Wohnungen sind noch zu vergeben – denn die Nachfrage ist groß.

Spannende Immobilienprojekte

Vom österreichischen Bauträger „VI-Engineers“ kommen gleich zwei spannende Immobilienprojekte mit Siedlungscharakter rund um neu angelegte Seen. In Grafenwörth bei Tulln entsteht unter dem Namen „Sonnenweiher“ eine Anlage mit 206 Seehäusern, einem Hotel und Bildungscampus mit Studentenunterkunft. Die Ziegelmassivhäuser haben alle einen direkten Seezugang und Seeblick. Ab Winter 2022/2023 sind die Häuser in unterschiedlichsten Größen beziehbar.

Badespaß und Erholung im Grünen

Das „Wald- und Seequartier Velm“, ungefähr zehn Kilometer von Wien entfernt, verspricht nicht nur Badespaß mit Häusern am naturnah angelegten Badesee, sondern auch Erholung im Grünen im direkt angrenzenden Auwald. Noch verfügbare Doppelhäuser mit 130 Wohnfläche und Terrasse kosten dort 495.000 Euro.

Wohn-Refugium in Oberwaltersdorf

Modernes Einzelhaus, Doppelhaushälfte oder Bungalow? Im „Giardino“ in Oberwaltersdorf hat man als Käufer die Wahl aus unterschiedlichen Angeboten mehrerer Bauträger. Das Wohn-Refugium rund um fünf große, private Badeteiche wird aufgrund der starken Nachfrage ständig um neue Eigenheime erweitert. Und auch in Hautzendorf bei Graz ist ein richtiges Seeresort mit 64 Seeimmobilien mit direktem Zugang zum Wasser entstanden.

Wasser als Ressource

All diese Wohnprojekte am Wasser versprechen Wohnen mit „Urlaubsgefühl“ – und geht es nach dem Architekturpsychologen Herbert Reichl, sollten sich solche Wohnprojekte definitiv vermehren. „Denn die Natur und das Wasser sind unschätzbare Ressourcen – auch für die Seele.“

Das Projekt „Lakeside Lanzenkirchen“  umfasst 48 Apartments rund um einen 18.000 Quadratmeter großen Baggersee.   Bezugsfertig ab Mai 2022  

Das "Seequartier Velm“ in Niederösterreich ist ein neues Wohnprojekt der VI–Engineers mit 45 Häusern direkt am Wasser und am Wald

Ebenfalls von VI-Engineers: Wohnprojekt „Sonnenweiher“ in Grafenwörth. 206 Seehäuser sowie ein Hotel und ein Bildungscampus. Fertig ab Winter 2022/23  

Das „Seeresort Hautzendorf“, südlich von Graz, umfasst 36  Wohneinheiten von GRMW Architektur geplant,  mit direktem Seezugang.  Bauherr:  Strabag SE  und Generalplaner: Mischek GmbH 

Doppelhaushälften im „Giardino – Seedorf II“ in Oberwaltersdorf 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.