© KURIER /Gruber Franz

Insolvenzen
08/01/2013

Friseur-Kette "Elite" ist zahlungsunfähig

Über 150 Mitarbeiter in Kärnten, der Steiermark, Salzburg und Tirol sind betroffen.

Die Villacher Friseur- und Kosmetikkette "Friseurstudio Elite GmbH" mit 38 Filialen in Kärnten, der Steiermark, Salzburg und Tirol ist pleite. Ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung wurde am Landesgericht Klagenfurt eröffnet.

Einem Vermögen von 430.000 Euro stehen Schulden in der Höhe von 1,18 Millionen Euro gegenüber, wie der Kreditschutzverband von 1870 und Creditreform in Aussendungen am Donnerstag mitteilten.

Von der Insolvenz sind 152 Mitarbeiter und etwa 110 Gläubiger betroffen. Die Schuldnerin beabsichtigt, sich über einen Sanierungsplan mit 20 Prozent in zwei Raten binnen eines Jahres zu entschulden.

Zu rasch expandiert

Laut Unternehmensführung liegt der Grund für die Insolvenz in der zu raschen Expansion. Auf Umsatzrückgänge sei zu spät reagiert worden. Außerdem habe es Nachforderungen der Sozialversicherung und des Finanzamts gegeben, die nicht mehr gestemmt werden konnten. Das Unternehmen soll mit dem Großteil des bestehenden Personals fortgeführt werden. Nicht rentable Standorte sollen geschlossen werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.