Ferdinand Piëch und Gattin Ursula bei einem GTI-Treffen.

© GERT EGGENBERGER

Wirtschaft
08/27/2019

Ehefrau Ursula Piëch darf nicht mehr heiraten

Ferdinand Piëch hat genau geregelt, was mit seinem Geld passieren soll. Es gibt einige Fallstricke.

von Thomas Pressberger

Ursula Piëch, die Witwe des verstorbenen Ferdinand Piëch, wird eine zentrale Rolle beim Nachlass spielen. Ihr Mann soll schon vor Jahren alles in die Wege geleitet haben, sodass sein Vermögen in zwei Privatstiftungen eingebracht wird. Der Verkauf von Firmenanteilen ist dadurch so gut wie unmöglich geworden.

Hatte früher er dort das Sagen, so ist es heute seine Frau Ursula. Allerdings soll ihre Position an eine Zusage gebunden sein: Sie darf nach Piëchs Tod nicht wieder heiraten. Ursula Piëch war die vierte Frau des Automagnaten. Sie hatte er 1984 geheiratet, mit ihr lebte er zuletzt in Salzburg.

"Gouvernante" wird Ehefrau

Sie wurde von der „Gouvernante zur Ehefrau“. Piëch und seine damalige Partnerin Marlene sollen ein Kindermädchen für ihren Nachwuchs gesucht haben. Die Kindergärtnerin Uschi Plasser bewarb sich, heute hat sie drei Kinder von Piëch. Mit drei anderen Frauen hat er weitere zehn Kinder.

Während er zuletzt mit dem Konzern nichts mehr zu schaffen hatte, sitzen sein Bruder Hans Michel Piëch (77) und sein Cousin Wolfgang Porsche im VW-Aufsichtsrat. Die beiden Familien gelten als seit Jahren zerstritten, der Disput wurde durch den Dieselskandal noch größer.

Kinder im Konzern

Normalerweise hat der Clan im Unternehmen Schlüsselstellen immer mit Familienmitgliedern besetzt, derzeit ist aber nur ein Sohn Piëchs in einer verantwortungsvollen Stelle. Piëch hatte Schritt für Schritt die schwedische Lastwagen- und Busmarke Scania übernommen und integriert. Seit 2015 sitzt der 1985 geborene Sohn Markus Piëch im Aufsichtsrat der Marke.

Dessen 1987 geborene Schwester Florina Louise war ebenfalls bei VW tätig. Im Mai 2018 schied sie aus dem Aufsichtsrat der tschechischen Tochter Skoda aus, ihre Nachfolgerin ist Melanie Leonore Wenckheim, eine Tochter von Ferdinands Bruder Hans Michel. Florina Louise soll sich heute mit der Ausbildung und Pflege von Pferden beschäftigen.

Öffentlichkeitsscheu

Sohn Anton will 2021 den elektrischen Sportwagen „Mark Zero“ auf den Markt bringen. Vater Ferdinand soll an dem Projekt wenig interessiert gewesen sein und auch nicht vorgehabt haben, sich zu beteiligen. Was manche als Entzweiung interpretiert haben. Sohn Gregor beschäftigt sich mit Herstellung, Tuning, Vertrieb und Handel hochwertiger Kraftfahrzeuge. Sohn Valentin hat ein ein Ingenieurstudium abgeschlossen, in Neurowissenschaften promoviert und ist nun im Investmentbereich tätig.

Über Piëchs andere Kinder ist weniger bekannt, so treten zum Beispiel Arianne, Corinna, Desirée, Jasmin, Caroline und Ferdinand weniger in der Öffentlichkeit auf.

Die Familie Porsche/Piëch ist die reichste Familie Österreichs, ihr Vermögen wird auf 45 Milliarden Euro geschätzt. Neben den Anteilen an VW besitzt sie unter anderem Villen am Wörthersee, ein Schloss am Zeller See sowie Anteile an der Schmittenhöhebahn und der Pinzgau Milch.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.