© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
03/09/2021

Deutsche Post will Gewinn bis 2023 deutlich steigern

Rekordjahr 2020. Mehr Investitionen geplant.

Die Deutsche Post will nach dem Rekordjahr 2020 weiter wachsen. Der Bonner Konzern wolle 2021 den operativen Ertrag (EBIT) auf mehr als 5,6 Milliarden Euro steigern, teilte der Konzern am Dienstag mit.

2023 soll der operative Ertrag dann auf mehr als sechs Milliarden Euro zulegen. Im Zeitraum von 2021 bis 2023 will der Konzern zudem mehr investieren als bisher angekündigt. Die Investitionen sollen kumuliert 9,5 bis 10,5 Milliarden Euro betragen.

Paket-Boom

Zuvor war die Deutsche Post von rund 9,5 Milliarden Euro ausgegangen. Der kumulierte Free Cashflow soll in einer Spanne zwischen 7,5 bis 8,5 Milliarden Euro liegen. Bisher hatte die Post mehr als sechs Milliarden Euro in Aussicht gestellt.

Der Paket-Boom in der Coronakrise hatte die Deutsche Post zu Rekord-Ergebnissen getragen. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) war im abgelaufenen Jahr auf 4,8 (2019: 4,1) Milliarden Euro gestiegen.

Umsatzplus

Der Umsatz des Logistikkonzerns kletterte im Gesamtjahr um fünf Prozent auf 66,8 Milliarden Euro. Die Aktionäre sollen eine Dividende von 1,35 (Vorjahr: 1,15) Euro je Aktie erhalten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.