Der Flugverkehr ist eingestellt.

© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
04/23/2020

Coronavirus: Insolvenz bei Air Mauritius

Der Flugverkehr ist eingestellt. Ein Insolvenzverwalter soll versuchen, das angeschlagene Unternehmen zu sanieren.

Die nationale Airline des Touristenparadieses Mauritius gerät inmitten der Coronakrise in die Insolvenz. Wie die Air Mauritius Limited am Mittwoch in einer Erklärung bekanntgab, haben die Beschränkungen im Kampf gegen das Coronavirus eine Sanierung der Airline erschwert.

Da zudem unklar sei, wann der eingestellte Flugverkehr wieder aufgenommen werde, könne das Unternehmen seinen finanziellen Verpflichtungen voraussichtlich nicht mehr nachkommen und melde daher eine Insolvenz in Eigenverwaltung an. Ein Insolvenzverwalter soll nun versuchen, das angeschlagene Unternehmen zu sanieren.

Die einstige französische und britische Kolonie Mauritius mit 1,3 Millionen Einwohnern liegt 2.000 Kilometer östlich des afrikanischen Kontinents im Indischen Ozean. Der Inselstaat gilt als Urlaubsparadies, der Airline kommt bisher beim Transport der Touristen eine wesentliche Bedeutung zu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.