China dürfte den Rückgang am stärksten spüren

Containerhafen in Qingdao, China.

© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
09/07/2020

Chinas Außenhandel wächst schneller als erwartet

Die Exporte stiegen im August um 9,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr, erwartet wurde nur ein Plus von 7 Prozent.

Chinas Exporte sind im August schneller als erwartet gestiegen. Der Außenhandel der Volksrepublik legte im vergangenen Monat gegenüber dem Vorjahr um 9,5 Prozent zu, wie Zolldaten am Montag zeigten. Analysten waren einer Reuters-Umfrage zufolge von einem Anstieg der Exporte um 7,1 Prozent ausgegangen, nachdem im Juli ein überraschendes Wachstum von 7,2 Prozent verzeichnet wurde.

China meldete im vergangenen Monat einen Handelsüberschuss von 58,93 Milliarden Dollar, verglichen mit der Reuters-Prognose für einen Überschuss von 50,50 Milliarden Dollar. Im Juli hatte China einen Überschuss von 62,33 Milliarden Dollar erwirtschaftet.

Trotz des spürbaren Aufschwungs in den vergangenen Monaten müssen sich Chinas Exporteure laut Beobachtern weiter auf schwer kalkulierbare Risiken einstellen. Experten nennen die Ungewissheiten durch den Streit zwischen den USA und China im Handel und im Technologiesektor sowie einen möglichen weiteren Rückgang der Weltwirtschaftsleistung.

Auch bleiben die Aussichten für die chinesische Wirtschaft durchwachsen. Dem robusten Außenhandel standen zuletzt enttäuschende Daten zur Industrieproduktion und zur Umsatzentwicklung im Einzelhandel gegenüber, was als Hinweise auf eine nachlassende Konjunkturdynamik gesehen wurde.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.